ⓘ HANNOVER: DTB-ANERKANNTE SCHULEN GESUCHT

0. Qigong-Tai-Chi-Ausbildung Hannover mit DTB-Ausbilder Dr. Langhoff

Der DTB-Dachverband bietet Top-Qualifizierung - dies wird hier in zehn Punkten beschrieben. Der gemeinnützige Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB) bietet seit seiner Gründung 1996 bundesweite Fach-Fortbildungen (Kursleiter bis Ausbilder). Bislang wurden über 80 Intensiv-Wochen in der Region durchgeführt. Der ideologie-freie Ansatz ist Korrektiv und Alternative zugleich zu "traditionellen Ausbildungen" mit ihrem Repertoire von Esoterik-Folklore und Deutungshoheit. Der Ballast ihres Spielplans umfaßt Dogmen und Fiktionen. Die Vorteile gegenüber solchen Intransparenzen, so belegt DTB-Ausbilder Dr. Langhoff (50 Jahre Erfahrung), sind immens. Und er fragt: Warum Lehrgeld zahlen, wenn es auch ohne geht? Das Bauch-Gefühl "Was billig ist, taugt nichts" gilt hier definitiv nicht!

DTB-Lehrerausbildungen - Region Hannover ist bundesweiter Mittelpunkt

Vom Dt. Taichi-Bund DTB zertifizierte Ausbildungen gibt es in ganz Deutschland. Die Region Hannover hat sich im Laufe von 20 Jahren zu einem Mittelpunkt ohnegleichen entwickelt, weil hier der Unterricht von Dr. Langhoff persönlich geleitet wird. Er verfügt über eine 50-jährige Erfahrung mit östlichen Übesystemen. Teilnehmende kommen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Alle Ausbildungen sind GKV-anerkannt für Kassen-Zulassung nach den ZPP-Standards (Leitfaden 2018-2020-2024). Die Kurse sind geeignet für alle, denen Sachlichkeit und solide Körperarbeit wichtiger sind als Esoterik-Klischees und Guru-Nimbus. Hier auf dieser Info-Seite erfahren Sie ganz konkret, wie man typische Anfänger-Fehler bei der Lehrersuche vermeidet. Der Autor Dr. Langhoff ist selbst durch eine "harte Schule" gegangen und bietet sich als Mentor an. Durch seine Funktion als DTB-Geschäftsführer erlebt er die Sorgen und Nöte in der Community tagtäglich hautnah mit - und kann oft Abhilfe schaffen.

Die paßgerechte Schule finden - u. a. für Kassen-Zulassung, Bildungsurlaub und Förderungen

Video-Überblick über DTB-Angebote (30 Sekunden): Für die Lehrerausbildungen des DTB-Zentralverbandes sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Beginn jederzeit kostenlos mit Probe-Heimstudium. Vielen Absolventen im In- und Ausland gilt die Methodik als eine Art Königsweg zum Lernen ohne Ballast. Unter dem Motto "Lernen leicht gemacht" wartet hier ein ganzes Bündel von Vorteilen und Besonderheiten, wie man sie in der schillernden "Taijiquan-Qigong-Szene" so nicht findet. Damit ist  für die begehrte Krankenkassen-Zulassung bereits die erste fachliche Voraussetzung gemeistert (s. aktueller GKV-Leitfaden 2018-2020). Dr. Langhoff hat in den ca. 80 Seminaren mit je 55 Zeitstunden bereits Hunderte von Lehrenden aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland aus- und fortgebildet. Der DTB-Ausbilder sagt: "In vielen Schulen der "Taiji-Qigong-Szene" gibt es eine Fülle von Mängeln und Defiziten, die man bei mir nicht findet, denn ich habe während der vielen Jahrzehnte aus eigenen Fehlern gelernt und diese korrigiert. Geholfen hat mir dabei besonders die Tätigkeiten als Kassen-Fachberater und als DTB-Beschäftsführer.

Hintergrund:

Gestiegene Nachfrage, mangelnde Transparenz und das Internet haben den Markt in der Vergangenheit immer schillernder werden lassen. Wer sich heute bei der Suche nach einer professionellen Lehrerausbildung nach oberflächlichen Ratgeber-Tipps von Foren oder Kampfkunst-Schulen richtet, ist schlecht beraten. Viel verläßlicher helfen beispielsweise die zielführenden Basis-Fragen in der DTB-Lehrer-Checkliste, weil dieser Lackmus-Test bereits im Vorfeld eine fundierte Orientierung gewährleistet. Sind die Institutionen anerkannt für finanzielle Förderungen, für Krankenkassen-Zulassung und Bildungsurlaub? Sind die Ausbilder DTB-akkreditiert oder anderweitig einschlägig ausgewiesen? Vorsicht ist immer geboten bei Esoterik-Heilslehren, Lobbyismus und Kommerz. Lernen Sie, wie man das Blendwerk unseriöser Angebote für Aus- und Fortbildung durchschauen kann.

Inhalt des Artikels: Dr. Langhoff stellt sich, seinen Werdegang, sein Amt als DTB-Geschäftsführer und seine Aus- und Fortbildungen kurz vor und beschreibt Unterricht, Stufung, Kosten und Ziele. Die Ziele sind nach Niveaus gestaffelt und bieten Wege zu mehr nnerer Kraft und innerer Unabhängigkeit. Die Lehr-Inhalte umfassen eine breit-gefächerte Palette ausgewählter chinesischer Gesundheitsübungen speziell für den Alltags-Transfer. Curriculum, Block-System und konzeptueller Rahmen garantieren den aktuellen ZPP-Leitfaden für Kassen-Zulassung des GKV-Spitzenverbandes. Vorgestellt wird dann das Seminar-Zentrum, in dem sich viermal jährlich Lehrer zum gemeinsamen Lernen, Unterrichten und Üben treffen - dazu auch ein Artikel von DTB-Lehrbeauftragten Mike. Abschließend folgen Infos zu Organisationen / Verbandswesen, Schulen, Lehrer-Profilen und Prüfsiegeln.

Der Verfasser beschreibt hier in zehn Punkten den Weg zum erfolgreichen und innerlich unabhängigen Lehrer im Kontext der neueren Entwicklungen. Seine 1988 gegründete Schule ist seit 1996 Mitglied im DTB-Dachverband und avancierte mit richtigweisenden Innovationen schon früh zu einer internationalen "Lehrer-Schmiede". Die kombinierte Qigong-Tai-Chi-Ausbildung ist für jeden geeignet - sie ist praktisch, zeitgemäß und effektiv! Der gemeinnützige DTB-Zentralverband bietet qualifizierte Lehrer-Ausbildung für ganz Deutschland unter dem Motto "Lehrer werden leicht gemacht". Dabei kooperiert der Verband mit weiteren einschlägig ausgewiesenen Institutionen und garantiert die Standards des WH-Prüfsiegels Weiterbildung. Die berufsbegleitenden Block-Seminare der renommierten Bundesvereinigung sind ZPP-anerkannt nach dem neuen GKV-Leitfaden 2018-2024 und zugelassen als staatlich anerkannter Bildungsurlaub.

Dr. Langhoff informiert Sie gern persönlich per E-Mail oder per Telefon (040) 2102123 in der Zentrale.

 

Die Besonderheiten und Vorteile auf einen Blick

  KURSLEITER 
   LEHRER
   PROFI
   AUSBILDER

Tai-Chi-Ausbildung, Qigong-Ausbildung mit DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff
  1. Jeder bestimmt selbst, wie weit er den Weg gehen möchte
  2. Kombinierte Ausbildung für Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong
  3. Beginn sofort, überall mit kostenlosen Online-Lektionen
  4. Keine Vorkenntnisse erforderlich
  5. Flexibles Zeitfenster zwischen 12 und 24 Monaten
  6. Block-System mit Wochen und Wochenenden
  7. Kostenlose Kassen-Zertifizierung mit Konzepten & Stundenbildern
  8. Staatlich anerkannter Bildungsurlaub
  9. Transfer in den Alltag (beruflich und privat)
  10. Qualitätssiegel Weiterbildung HH
  11. Qualitätssiegel "Geprüfter Lehrer DTB"
  12. Unbegrenzte Gültigkeit des DTB-Zeugnisses
  13. Finanzielle Förderung durch Bildungsprämie/ Prämiengutscheine etc.
  14. Hilfe für Existenzgründung und Aufbau einer eigenen Schule
  15. Maßgeschneiderter Aufbau mit individuellem Absolvieren
  16. Block-Module zum philosophisch-kulturellem Hintergrund
  17. Block-Module für Pädagogik/ Didaktik
  18. Block-Module für Anatomie/ Physiologie
  19. Laufend Lehrproben in Kleingruppen
  20. Zielgruppen-orientiert - u.a. Betriebliche Prävention, Senioren, Kinder
  21. Begleitende Beratung durch Dr. Langhoff persönlich
  22. Permanenter Verbesserungsprozess - auch nach 50 Jahren ...

Das Besondere der DTB-Lehrerausbildung weist eine beeindruckende Liste von Vorteilen auf; sie werden detailliert erläutert in den Info-Faltblättern: Flyer 1 Tai Chi Qigong Ausbildung und Flyer 2 Tai Chi Qigong Ausbildung. Auf der Homepage des Tai-Chi-Dachverband Deutschland stets aktualisiert: Kurs-Kalender / Seminar-Übersicht der Block-Module mit Stundenplan Mo-Fr und der Zahl der freien Plätze. Dort auch weitere interessante Exkurse wie Faszien-Training, Resilienz-Training und Push-Hands-Partnerübungen (Tuishou).

 

Der DTB-Dachverband als Ihr zentraler Ansprechpartner

"Welche Ausbildung ist die richtige für mich und wie finde ich den dafür besten Anbieter?" Eine profunde, ungeschönte und fakten-basierte Antwort ist entscheidend für den persönlichen Erfolg - Unaufgeklärte können bei der Suche nach einem geeigneten Institut viel falsch machen. Viele Institute verbergen recht geschickt ihre Schwachpunkte - ich erkenne sie aufgrund meines Vorwissens oft bereits auf den ersten Blick! Es sind übrigens in ganz Deutschland oft die gleichen Defizite und Mängel, weil sie sozusagen "systembedingt" sind und mit der inneren Einstellung der Lehrenden zusammenhängt.

 

Fachfortbildungen Taijiquan Qigong: DTB-Seminar-Statistik LanghoffFUNDIERT-PROFESSIONELLE BERATUNG IST IHR ERFOLGSFAKTOR NR 1:  Der DTB steht für Verläßlichkeit, Kompetenz und Service - ein Profil, welches in unserer zunehmend kommerziell bestimmten Zeit oft den Unterschied macht! Jeder Interessierte fragt sich natürlich: Welche Ausbildung ist für mich persönlich die richtige? Oft kann die renommierte Fachorganisation mit Rat und Tat weiterhelfen. Grundsätzlich gilt immer: Möchte jemand Lehrer werden, so braucht er einen Anbieter, dessen "innerer Kompaß" zu ihm paßt. Soll es ein Lobbyist sein oder ein Guru? Oder gleich beides? Nein - besser nicht sondern vernünftigerweise ein Verband, der Sorgfaltspflicht, Erwachsenenbildung und Ideologie-Freiheit garantiert! (s. Punkt 9 "Beliebigkeit traditioneller Ansätze"). Zusätzliche individuelle Hilfestellung bei der Lehrer-Suche kann darüberhinaus durch ein persönliches Telefonat mit dem Autor Dr. Langhoff erfolgen.  Grundsätzlich bestehen vielfältige Möglichkeiten für jeden: Anfänger, Fortgeschrittene und Quereinsteiger.

 

Es existieren hunderte von Medienberichten über die Lehrtätigkeit von Dr. LanghoffImmer mehr Institutionen lassen ihre Fachkräfte beim DTB-Zentralverband aus- und fortbilden. Natürlich hat das seine guten Gründe: Das Ziel der Ausbildung ist zusätzlich zur fachlichen Qualifikation ein tieferliegendes grundsätzliches: Anders als chinesische Organisationen basiert der DTB-Zentralverband auf keinerlei Geboten zu Gehorsam und Loyalität. Anders gesagt: Der DTB möchte eigenständige, innerlich gefestigte Persönlichkeiten formen, deren Charakter an den Werten westlicher Erwachsenenbildung ausgerichtet ist. Mehr dazu unter Ziele der Ausbildung (Punkt 4).

 

Neue Bündelung: Service jetzt zentral auf

https://www.tai-chi-dvds.de:

Umfangreicher Service durch die neue Verbände-Kooperation und Bündelung jetzt noch bequemer: Alle Regional-Infos zentral abrufbar auf der TCDD-Homepage: Kurs-Kalender, Zahl der freien Plätze, Kombi-Rabatte, Zentral-Login, kostenlose Video-Lektionen u. v. a. m.. Der Zusammenschluß schafft Synergien für gemeinsames Lernen und Lehren weit über Deutschlands Grenzen hinaus.

 1. Einleitung / Einführung in den konzeptuellen Rahmen der Schulungen

Vielen Menschen bringt die Beschäftigung mit östlichen Künsten wie Tai Chi und Qigong mehr Entspannung, Muße und Gelassenheit - und damit eine unschätzbare Quelle innerer Kraft, die Lebensqualität und Zufriedenheit nachhaltig stärken kann. Man kann sich "auftanken" für den Alltagsstress und Leistungsdruck. So mancher entschließt sich auch aus diesem Grunde für eine Lehrerausbildung bei Dr. Langhoff.

Man absolviert die kombinierte Lehrer-Ausbildung unter persönlicher Leitung von DTB-Ausbilder Dr. Langhoff. Er ist verantwortlich für die Durchführung im berufsbegleitenden Block-Format in der Zentrale. Der gemeinnützige Träger DTB e. V. ist Initiator eines bundesweiten Netzwerks von Organisationen, die alle Lehrerausbildungen nach gemeinsamen Qualitätsstandards betreiben.  Als Grundlage und verbindliches Regelwerk für die Bewertung gelten die DTB-Ausbildungsleitlinien. Der DTB-Zentralverband arbeitet auf objektiver und weltanschaulich neutraler Grundlage. Gerade ist der DTB-Rahmenplan von der ZPP verlängert worden bis Ende 2021: "Rezertifizierung Konzept 'Tai Chi als Gesundheitsförderung' (Konzept-ID: 20181018-S8366)".

1.1. Individuell und flexible Lehrerausbildungen für jeden

Eine wesentliche Besonderheit östlicher Künste ist ihre Ganzheitlichkeit: Sie kombinieren traditionell ja drei Bereiche: Gesundheitsförderung, Meditation und Innere Kampfkunst. Sich dafür zu begeistern, ist eine spannende Angelegenheit - und Lehrer werden ist nicht allzu schwer, wenn man den richtigen Ansprech-Partner wählt wie etwa die bundesweit tätige DTB-Qualitätsgemeinschaft mit dem Qualitätssiegel des Weiterbildung HH e. V..

Der Hintergrund: In der Hannoveraner Taijiquan-Qigong-Szene sind Okkultismus und Fundamentalismus verbreitet. Deren Basis ist jedoch unvereinbar mit westlicher Erwachsenenbildung. Stets hat sich der DTB-Zentralverband von solchen Narrativen chinesischer Gruppierungen distanziert, um der Verwechslungsgefahr entgegenzuwirken. Der DTB-Dachverband empfiehlt nur bei ihm ausgebildete Lehrbeauftragte. Eine transparente, voll-umfängliche Top-Qualifizierung ist somit gewährleistet.

Dies ist wichtig für alle diejenigen, die planen, für eine Existenzgründung eine eigene Tai-Chi-Qigong-Schule zu eröffnen (s. Jobcenter, BA, ARGE, BfA ). Dabei ist ohnehin schon vieles zu bedenken und ein Siegel wie "Geprüfter Lehrer DTB" kann zahlreiche Vorteile mit sich bringen. Hinweis: Sozialversicherungsbeiträge für Selbständige verschlingen oft einen beträchtlichen Teil des Einkommens. Der VGSD (Verband der Gründer und Selbständigen e.V.) engagiert sich für eine gerechte Einstufung der Sozialversicherungsbeiträge für Selbständige und hat eine Petition verfasst (www.vgsd.de/faire-beitraege). Um überhöhte Beiträge zu vermeiden, sollten gesetzlich versicherte Selbstständige sich gründlich über ihre Möglichkeiten informieren.

1.2. Richtig Lernen und Lehren

Die ganzheitliche Lehrmethodologie des "Richtig Lernens und Lehrens" richtet sich an Anfänger, Neu-Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Der Rahmenplan unterscheidet sich grundlegend vom Ansatz vieler anderer Einrichtungen und Lehrer. Statt weit verbreitetem Blendwerk geschäftstüchtiger Anbieter nutzt Dr. Langhoffs bewährte ganzheitliche Methodologie in effektiver Weise Wissenschaft, Ideologie-Freiheit und Faktencheck. Die Vorteile sind ebenso grundlegend wie vielfältig. Dieses ganzheitliche Konzept  ist anerkannt von Krankenkassen, Zentraler Prüfstelle Prävention und mehreren deutschen Taijiquan-Qigong-Verbänden. Hier wurden auch die neueren Entwicklungen eingearbeitet.

 

1.3. Wie findet man den richtigen Ansprechpartner?

Ich rate zu dem auch vom DTB-Dachverband empfohlenen Vorgehen bei der Lehrersuche. Diese hilfreiche Tabelle bildet eine Richtlinie oder Checkliste, bei der Schritt für Schritt der gesamte Weg zur individuell passenden Ausbildung beschrieben wird.

1. MOTIVATION ⇒

2. RECHERCHE ⇒

3. BERATUNG  ⇒

Z. B: Die eigene Gesundheit fördern und diese Kenntnisse eigenen Schülern vermitteln

Internet-Suche: Erste Infos zu Lehrer und Bildungseinrichtungen sammeln

Die zentrale DTB-Info-Stelle bietet Hilfe, die entscheidend sein kann

4. AGB-CHECK ⇒

5. BEWERTUNG ⇒

6. ENTSCHEIDUNG ⇒

Schriftliche AGBs sind entscheidend - nicht mündliche Absprachen

Anbieter / Kosten vergleichen: Vor- und Nachteile abwägen

Vertrag abschließen und intensiv in Kontakt bleiben mit dem Ausbilder

Viele Interessenten entscheiden sich in Puncto Fach-Fortbildung für den DTB-Zentralverband, seine Schulungsstäte und sein Dozenten-Team mit mir als oberstem Ausbilder. Die rege Nachfrage zeigt den weiterhin großen Bedarf. Auch immer mehr Institutionen der Gesundheitsbildung gehören dazu - kein Wunder übrigens, denn der DTB arbeitet ideologie-frei, zertifiziert für ZPP/ Krankenkassen und bietet Fach-Fortbildungen in ganz Deutschland an.

Ein immer wiederkehrendes Lob aus der Community: Beim DTB wird vieles im Detail erklärt, was man bei anderen Vereinigungen gar nicht sagen darf, weil es nicht "ins Bild paßt". Der DTB setzt solcher "politische Korrektheit" höchst erfolgreich sein Korrektiv entgegen, das ohne solchen "blinden Flecke" auskommt. Und der Verband empfiehlt Lobbyisten und Eso-Gurus ein radikales Umdenken. Die DTB-These: Einseitig Lehrende würden in ener aufgeschlossenen Gesellschaft immer weniger gewünscht.

 

Letzte Meldung: Hannover auf Platz 1

In einer Mitglieder-Umfrage kam die Regional-Plattform Hannover auf Platz 1! Gefolgt von Hamburg, Göttingen, Berlin, München, Köln und Saarbrücken. Herzlichen Glückwunsch!

Genereller Tipp Nr. 1:

Man sollte nicht naiv sein sondern ganz nüchtern "eins und eins zusammenzählen". Dann ist man klar im Vorteil. Falsch ist schon mal die romantische Annahme: Ich möchte Lehrer werden und wende mich an die nächstgelegene Schule. Dort wartet man schon auf mich, denn man freut sich darauf, Wissen und Erfahrung an Leute wie mich selbstlos weiterzugeben und die Community zu erweitern. Die realistischere Einschätzung sollte stattdessen sein: Man wartet schon auf mich, denn .... hier möge sich der Leser einmal auf die ungeschminkte Realität einlassen, mit der er typischerweise bei Anbietern vor Ort konfrontiert sein könnte.

 

Genereller Tipp Nr. 2:

Wer klug ist, meidet Einrichtungen, Meister und Organisationen mit intransparenten Kriterien. Für ihre Behauptungen besteht keinerlei verläßliche Verifikation, also keine durch Überprüfung bestätigte Richtigkeit. Zudem fehlt ihnen ein generelles Mandat ebenso wie eine "letzte Instanz". Faktencheck ist und bleibt m. E. der entscheidende Erfolgsfaktor für den ernsthaft Suchenden: Bei aller Verschiedenheit teilen Schulen häufig eine Gemeinsamkeit: Anbieter haben oft eine lange Laufbahn bzw. Karriere hinter sich - doch Vorsicht: Allzu viele präsentieren "Fakten", bei denen sie leider vergessen haben, daß es lediglich Illusionen und Fiktionen sind. Jedem, der besser geeignete Lehrer möchte, sollte ideologie-freien Fakten-Check betreiben!

 

Genereller Tipp Nr. 3:

Einen Vertrag über eine Ausbildung sollte man gründlich prüfen - insbesondere "das Kleingedruckte"! Aufgrund meiner jahrzehntelangen Tätigkeit in der Qualitätssicherung erkenne ich Mängel bei Taiji-Qigong-Schulen oft schon auf den ersten Blick. Übrigens ist meine persönliche Bewertung als Mängel bezogen auf Standards westlicher Erwachsenenbildung und ich meine damit u. a. Esoterik-Heilslehren, Guru-Kult, Lobbyismus und Kommerz. Dies mag für manche allerdings genau das sein, wonach sie gesucht haben; doch m. E. verlieren sie dann das wichtigste, was östliche Künste zu bieten haben: Die Entwicklung einer innerlich unabhängigen gefestigten Lehrer-Persönlichkeit! Als Geschäftsführer des DTB-Dachverbandes kann ich dieses hohe Ziel gewährleisten. Ich wünsche jedem, daß er Irrwege bei seiner Wahl des für ihn richtigen Lehrangebots zu vermeiden weiß.


2. DTB-Ausbilder Dr. Langhoff und seine ganzheitliche Methodik des "Richtig Lernens und Lehrens"

Dr. phil. Stephan Langhoff (geb. 1949, Promotion Universität Hamburg) ist seit 1996 mit der DTB-Geschäftsführung betraut - und mit seinen Kompetenzen ist dies genau die richtige Besetzung für dieses verantwortungsvolle Amt. Der Experte weiß: Erfolg und Effektivität beruhen auf optimiertem Lernen und Lehren. Der DTB-Mitbegründer ist auf seinem Feld international wohlbekannt und u. a. in Forschung und Lehre einschlägig und ausgewiesen qualifiziert. Mit seinen gründlich recherchierten und fundierten Expertisen hat der Doktor der Philosophie ein bewährtes Korrektiv zur "unverbindlichen Beliebigkeit der Taiji-Qigong-Szene" etabliert. Im Unterricht bedient er sich einer klar-verständlichen Ausdrucksweise und belegt seine Thesen wo immer möglich mit Fakten-Check und übergeordneten sehweisen . In seinen Publikationen behandelt Dr. Langhoff unterschiedlichste Bereiche östlicher Lebensart wie Yin-Yang-Philosophie, Gesundheit, Meditation, TCM, Innere Kraft und Innerer Kampfkunst. Der Experte befaßt sich seit 50 Jahren mit der Materie - eine Seltenheit auf einem Anbieter-Markt mit oft sehr intransparenten Qualifikationen, Mandaten und Referenzen. Mehr zu Renommee und "Credentials" auf seiner Homepage.

 

Dr. Langhoffs Erfolgsfaktor ist schnell auf den Punkt gebracht: Der passionierte Forscher grenzt sich mit seine Know-How ab vom gängigen Taijiquan-Qigong-Infotainment der Szene. Darunter faßt er Lobbyisten, Vereinigungen der "neuen Religion" und last not least die Menge besserwisserischer Klugredner und Schwarm-Intelligenzler mit ihrem rückwärtsgewandtem Narrativ der Beliebigkeit ("Taiji-Qigong is what I want it to be"). Daß bei Befürwortern solcher "inszenierter Wirklichkeit" seine Aufklärung nicht gerade auf Gegenliebe stößt, ist verständlich aber seine nachhaltige jahrzehnte-lange Erfolgsgeschichte und die großen Nachfrage geben ihm Recht.

 

Seit Dr. Langhoff 1988 mit der Leitung des "Tai Chi Zentrum Hamburg ev" betraut wurde, hat er vermutlich mehr Schüler zu Lehrern ausgebildet als jeder andere seiner Kollegen. Seine Schüler kommen aus über 40 Ländern. Bei seinen internationalen Beratungen helfen dem promovierten Philologen seine umfangreichen Sprachkenntnisse auch bei komplexen Themen. Seine Tätigkeit als DTB-Ausbilder mit der höchsten Stufe ist gekennzeichnet durch den permanten Verbesserungsprozess im Curriculum und in der Lernerfolgskontrolle.

 

Dr. Langhoff sagt: Nach rund 50 Jahren Erfahrung mit östlichen Künsten und den darin enthaltenen, verborgenen Perlen steht für mich fest: Mein Spezialgebiet ist zugleich meine Stärke: Individuelle Ausbildung für individuelle Situationen in jedem Einzelfall. Bei mir gibt es auch keine Vorauswahl nach Gesinnung oder "Gesichtskontrolle" - jeder ist willkommen.

Ausbildungen für Hannover mit Dr. Langhoff

Mein Unterricht ist kein "Infotainment" - viele Menschen sind überrascht, daß ich keinerlei esoterische Begriffe als Monstranz vor mir herschiebe wie man sie von anderen Lehrern her kennt. Nun - ich bin stolz und erleichtert, daß ich nicht ein solcher "Sklave" bin, der so etwas nötig hat. Gut zustatten kommen mir bei meinem "Eso-Korrektiv" die modernen Ergebnisse der Faszien-Forschung. Zu großem Dank verpflichtet bin ich auch für diesen Gedanken-Anstoß T. Threadgills Shindo Yoshin Ryu. Der T-SYR-Kaisho ist oberster Repräsentant weltweit - mehr Info hier: Toby Threadgill Seminars in Germany / Shindo Yoshin Ryu. News wie "Meister des Shindo Yoshin Ryu in Deutschland" elektrisieren regelmäßig zahlreiche Martial-Arts-Fans. Quelle: DTB-Lizenzverlängerungen: T. Threadgills Shindo Yoshin Ryu.

 

Ich habe bereits rund 80 Seminar-Wochen und ungezählte Wochenenden in der Zentrale geleitet - alles also im Erfolgsformat Block-Unterricht. Mir wird bei Beratungen des öfteren gesagt: "Wäre ich doch gleich zu Ihnen gekommen!". Es ist ja eine Binsenweisheit: Viele brechen ihre Ausbildung vorzeitig ab - das höre ich oft bei Beratungen. Daher mein Rat: Ein so inspirierendes und tiefgehendes Projekt wie die Suche nach dem richtigen Anbieter sollte man möglichst überlegt angehen, denn man kann dabei allzuviel falsch machen. Dr. Langhoff ist seit 1996 Geschäftsführer des Deutschen Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB). Die Reputation des über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten und geschätzten Experten basiert auf einer mittlerweile fünfzig-jährigen Erfahrung mit dem chinesischen Übungsgut in den Bereichen Gesundheitssport, Meditation und Innerer Kampfkunst.

Dr. Langhoff: Kurz zu meiner Person: Im Jahre 1969, also als Zwanzigjähriger, habe ich begonnen, mich ernsthafter mit der Theorie und Praxis asiatischer Übesysteme zu befassen. 1988 habe ich dann mit einer Gruppe Gleichgesinnter den gemeinützigen Sportverein "Tai Chi Zentrum Hamburg e. V." gegründet. Dessen Geschäftsführer bin ich übrigens bis heute ununterbrochen. Gerade haben wir unser 30-jähriges Jubiläum gefeiert. 1994 war der Verein maßgeblich beteiligt bei der Gründung des Taijiquan-Qigong-Dachverbandes DTB e. V. Ca. im Jahre 2000 wurde ich dann mit der bundesweiten DTB-Lehrerausbildung betraut, die ich ebenfalls bis heute mit großer Freude und ebenso großem Erfolg leite. Mehr zu Profil, Lebenslauf und Biographie s Tai-Chi-Verband.

Zu Beginn meiner Laufbahn - also vor fast 50 Jahren - war mir (natürlich) nicht klar, was einen guten Lehrer ausmacht - und wie man einer wird. Und ohne Kontakt zu Verbänden wäre mir wohl etliches verborgen geblieben, von dem ich heute profitiere. Früh wurde ich Anhänger der These "Ein guter Lehrer ist einer, der sich fortbildet". Ich baute diese Einsicht zügig aus zu der Maxime "Und ein guter Verband ist einer, der Lehrern solche Fortbildungen ermöglicht". Damit ist ein zentraler Bereich meiner Tätigkeiten klar umrissen.

Dies war von anfang an auch eine gute Arbeitsgrundlage für meine bundesweite Fachberatung bei Krankenkassen. Und ich habe 1996 im DTB-Zentralverband den "richtigen Partner" gefunden, der ein solches Lehrerprofil ernst nimmt! Denn eines ist mir klar geworden: Qualitätssicherung und Transparenz bleiben bei etlichen Organisationen auf der Strecke - ich denke vor allem an Lobby-Verbände und Eso-Gemeinschaften der "Neuen Religion". Für eine solche "Szene" bin ich jedenfalls ungeeignet - und sie ist mir in höchstem Maße peinlich. Denn ich bin so altmodisch, daß ich die hochgesteckten Ziele des Buddhismus und Taoismus als Richtschnur nehme: Es geht um innerlich gefestigte Persönlichkeiten! Es erfüllt mich mit Freude, daß viele meiner Schüler diesen Weg mit mir gehen!

 

EXKURS: FAQ

1. Welche DVDs soll ich durcharbeiten?

Es gibt bei den DVDs eine Zweiteilung in Standard (13 DVDs) und Zusatz (5 DVDS). Basis der kombinierten Tai-Chi-Qigong-Ausbildung ist das Standard-Programm. Qigong besteht aus Einzel-Bausteinen ähnlich einem  Wörterbuch, während die komplexere Tai-Chi-Form einem Gedicht mit 3 Strophen gleicht. Standard: Die DVDs für die Standard-Programme sind Tai Chi 1-9, die Brokat-Übungen und Muskel-Sehnen-Stärkung (je 2 DVDs).   In den Wochen Mo-Fr. wird jedesmal wiederkehrend das Standard-Programm gelehrt. Dafür bitte durcharbeiten: Tai Chi 1-9 (dies gilt auch für die Wochenenden, die explizit mit TAI CHI ausgeschrieben sind).   Für die Wochenenden, die explizit mit QIGONG ausgeschrieben wurden, bitte  4 Qigong-D VDs durcharbeiten: Brokat-Übungen und Muskel-Sehnen-Stärkung (je 2 DVDs)   Zusatz: Alle weiteren DVDs sind für späteres freiwilliges Durcharbeiten. Damit können Sie sich auch zusätzliche Extra-Programme selbst zusammenstellen.

2. Warum Heimstudium und Präsenzunterricht?

Je besser Sie vorbereitet sind, desto mehr profitieren Sie von den Korrekturen der Trainer! Daumenregel: 3 Monate täglich ca. 20 Minuten oder in anderem Rhythmus. Am effektivsten ist Gründlichkeit. Oberflächlichkeit schadet auch den Lernerfolg im Präsenzunterricht. Im Präsenzunterricht wird zwar jede Bewegung vorgemacht und erklärt, aber die Bewegungen müssen zuvor im Heimstudium erlernt werden. Auch zwischen den Seminaren sollte man die DVDs erneut als Nachbereitung durcharbeiten. Das Heimstudium macht die Lehrerausbildung flexibel, bequem und preisgünstig. Nur so kann das umfängliche Programm in der angestrebten Qualität gelehrt werden. Das Heimstudium ist damit unverzichtbar und genauso wichtig wie der Präsenzunterricht. Gründliches Heimstudium  sichert zudem den reibungslosen Ablauf des Präsenzunterrichts      

3. Wie weiß ich, wie gut ich bin?

Östliche Übesysteme sind ein stetiger Weg der Weiter-Entwicklung. Jeder kann ihn mit uns gehen, solange er möchte. Seit 1996 unterliegen alle Fortbildungen des DTB-Dachverbandes einem permanenten Verbesserungsprozess. Diese Qualitätssicherung fördert den Lernerfolg jedes Teilnehmenden nachhaltig. Für die eigene Einschätzung gibt es begleitende Erfolgskontrollen. Dazu gehören u. a. die Fragen auf der Rückseite. Im Präsenz-Unterricht folgen dann Lehrproben in Kleingruppen mit Trainer-Tipps. Später kann man auch eine freiwillige Prüfung absolvieren für das Siegel „Geprüfter Lehrer DTB".

 

3. Kosten und Stufung der Lehrerausbildung -  Jeder bestimmt seinen Weg und sein Ziel individuell (ab 990 €)

Ich bin ein Freund klarer Kostenangaben - dazu dient der folgende Preis-Überblick. Die Kosten für Krankenkassen-Zulassungen sind aufgrund des 2018 geänderten GKV-Leitfadens für jeden unterschiedlich, da unterschiedliche berufliche Kenntnisse und Kompetenzen individuell anrechenbar sein werden. Dazu s. die Preis-Beispiele von unserer Referentin Elfie in Punkt 3.2.

Wie ich durch eigene Recherchen weiß, verschleiern viele Schulen die wahren Kosten - höchst ärgerlich für Laien. Beim DTB sind die Kosten gemessen am Markt erfreulich gering. Der folgende Überblick belegt dies klar. Das ansonsten oft richtige Bauch-Gefühl "Was billig ist, kann nichts taugen" gilt bei meinen Seminaren nicht". Aufgrund der niedrigen Gebühren buchen die Meisten nicht die Stufe "KURSLEITER / ÜBUNGSLEITER" sondern gleich die Folgestufe "LEHRER".

 

3.1.  Überblick über die Lehrer-Stufen (gemäß DTB-Leitlinien)

Lehrerausbildung Hannover: Tai Chi und Qigong mit Prüfsiegel-WeiterbildungFlexible Ausbildungsvarianten ermöglichen paßgerechten, individuellen Zuschnitt auch für Anfänger. Bereits nach der 1. Stufe hat man den offiziellen Abschluß des Dachverbandes "KURSLEITER-DTB" und kann frei entscheiden, ob man den Weg des Lernens mit dem DTB e. V. und mit mir als Ausbilder fortsetzen möchte.  Danach kann man für weitere 1000 Euro die Stufe PROFI absolvieren. Die ganz Ernsthaften können für weitere 1000 Euro sogar offizielle DTB-AUSBILDER werden. Gerade kürzlich habe ich mehreren Schülern diese nicht gerade alltägliche Auszeichnung verleihen können! Man braucht keinerlei Vorkenntnisse. Den Lehrstoff lernt man zunächst im DVD-Heimstudium und absolviert erst danach Präsenz-Unterricht. Dabei kann kann jeder frei wählen, wie gründlich er die DVDs durcharbeitet und er kann auch frei wählen, wie viele Präsenz-Wochen er absolviert - dies ist ja auch eine Frage der Zeit und des Geldbeutels. Man bekommt ein großzügiges Zeitfenster von 24 Monaten und kann gern in Raten zahlen. Generell liegt dem Unterricht die Gebühr von nur 4,50 Euro pro Unterrichtsstunde zugrunde - und das trotz der außergewöhnlichen hohen Qualität und der Expertise der Lehrbeauftragten. Darüber hinaus kann jeder durch Kombi-Rabatt-Preise viel Geld sparen.

 

Merke: Vergleicht man andere Anbieter mit derselben Stundenzahl von 220 Zeitstunden, so sind also DTB-Lehrer mit ihrem vorgeschalteten Heimstudium ganz anders zu beurteilen, weil die Stundenzahl ihrer Ausbildung weitaus höher ist: Sie absolvieren begleitend ein umfangreiches DVD-Heimstudium.

 

1.)

Die Stufe Übungsleiter sollte man eher nur im Ausnahme-Fall wählen, da sie lediglich eine ausreichende Qualifizierung bietet. (DTB-Abhschluß-Zertifikat, 110 Zeitstunden, also 2 Wochen, incl. Lehr-DVDs).

 

2.)

Die Stufe LEHRER ist der empfohlene Standard-Umfang. (DTB-Abschluß-Zertifikat, weitere 110 Zeitstunden, also 2 weitere Wochen).

 

3.)

Wer sich danach weiterbilden will, ist auf den Seminaren herzlich willkommen. Die nächst folgende Stufe ist Profi (DTB-Abschluß-Zertifikat, 220 Zeitstunden, also 4 Wochen).

 

4.)

Wer im DTB-Namen selber ausbilden und zertifizieren möchte, absolviert die Stufe Ausbilder. (DTB-Abschluß-Zertifikat, 220 Zeitstunden, also 4 Wochen).

 

3.2. Modulares berufsbegleitendes Block-System

Einer der DTB-Erfolgsfaktoren beruht auf dem konsequenten, bundesweiten Block-Format. Eine éntscheidende Besonderheit: In jedem Block wird jeweils der gesamte Lehrinhalt behandelt. Durch das Absolvieren mehrerer Blöcke vertieft sich das Erlernte und gewinnt an Struktur - aus dem Anfänger wird ein Fortgeschrittener.

In Blöcken zu lernen hilft oft auch, übergreifende Zusammenhänge besser zu erkennen. Und genau das ist ja eines der Hauptziele der DTB-Lehrmethodik. So können wichtige Hintergründe transparent gemacht werden. Seminar-Kalender der kommenden Veranstaltungen und die Zahl der freien Plätze auf der DTB- Homepage.

Die Aus- und Fortbildungen sind berufsbegleitend und modular. Modulare Konzepte umfassen Module für Teilkompetenzen, die in der späteren Tätigkeit wichtig sind. Die modular gestaltete DTB-Qualifizierung  bildet ein umfassendes Ganzes mit bundesweit geltenden Standards, die Transparenz und Vergleichbarkeit ermöglichen.

Zu den DTB-Veranstaltungen gehören Wochenenden von freitags bis sonntags und Wochen-Lehrgänge von montags bis freitags. Einige sind so terminiert, daß sie zeitlich direkt aneinander anschließen. Ein solcher Kompakt-Unterricht erhöht die Effektivität und macht mehr Spaß. Lehrangebote in Blöcken erleichtern auch gruppendynamische Prozesse und führen so leicht zu zusätzlicher Motivation und Zusammenhalt der jeweiligen Gruppen. Dabei wird sowohl im Plenum wie auch in unterschiedlichen Kleingruppen gearbeitet.

3.3. Module, Formate und Seminar-Planung

Bei der Buchung erhält jeder ein großzügiges Zeitfenster zur freien Zeiteinteilung. Auch die Module kann sich jeder individuell und paßgerecht selbst zusammenstellen. Und es gibt unterschiedliche Formate. Dazu gehören: Privatklassen, Abendgruppen, Wochenend-Seminare, Sommercamps, Ferienkurse sowie wöchentliche, fortlaufende Kurse. Gebucht werden können auch Einzelunterricht und Vorträge zur Einführung. Ein spezielles Format ist Bildungsurlaub von Montag bis Freitag: Viele Lehrgänge sind dafür staatlich anerkannt und bundesweit zugelassen. Angeboten wird dieser Bildungsurlaub viermal jährlich.

Geplant ist für Niedersachsen nach dem großen Erfolg ein weiteres Sommercamp mit mehreren, für ihre Fachthemen einschlägig ausgewiesenen DTB-Dozenten.

3.4. Welcher Abschluß ist in Deutschland vorgeschrieben?

Welchen Abschluß benötigt man in Deutschland zum Leiten von Tai-Chi-Qigong-Kursen? Dies ist nicht klar geregelt und man sollte sich frühzeitig vorab informieren - z. B. beim DTB-Zentralverband.

DTB-Analysen zeigen: Bei Lehrerausbildungen wird die Stufe "Kursleiter" oft ganz anders definiert als die Stufe "Übungsleiter". Auch die Stufe "Sportübungsleiter" ist z. B. in den DOSB-Unterlagen anders geregelt als bei Taiji-Verbänden wie dem DTB. Möchte man Kurse leiten, die von den Krankenkassen finanziell gefördert werden, sollte man sich genauestens über die Sonder-Bedingungen informieren, die von der ZPP einheitlich für ganz Deutschland im Auftrage der Kassen festgelegt werden.

3. 5. Exkurs Verdienst: Was verdient ein Kursleiter / Übungsleiter / Lehrer ?

Honorare für Übungsleiter bzw. Kursleiter können stark schwanken, sodaß allgemein gültige Aussagen nicht möglich sind. Honorare werden typischerweise von Fall zu Fall vereinbart, denn Aufwand, Qualifikation und Ansprüche sind nie gleich und müssen eingerechnet werden. Auch ist die Aufwandsentschädigung oft abhängig von der Zielgruppe. Taiji-Qigong-Lehrer haben - jedenfalls beim DTB - eine längere Ausbildung durchlaufen und viele haben auch eine Abschluß-Prüfung bestanden. Sie sind durchweg höher qualifiziert und verdienen auch oft wesentlich mehr. Bei gemeinnützigen Sportvereinen wird Kursleitern oft eine Pauschale gezahlt. Man sollte auf jeden Fall auf einer vertragliche Regelung in Schriftform bestehen.

 

 4. Ziele der Lehrerausbildungen in meinem Schultypus

 

Vorweg bemerkt: Ich unterrichte nicht wie im Fitness-Studio´oder in einer Kampfsport-Schule. Auch entspricht meine Methodik nicht der von Volkshochschulen oder ähnlichen Einrichtungen; vielmehr geht es mir bei Aus- und Fortbildung um die alles entscheidende körperlich-geistige Tiefe. Wem es vorrangig um Fitness oder Infotainment geht, ist bei mir an der falschen Adresse. Bei meinem End-Ziel soll sich eine innerlich unabhängige und gefestigte Lehrer-Persönlichkeit entwickeln mit dem entsprechenden Lehrer-Profil westlicher Erwachsenenbildung.

4.1. Fachkompetenzen gemäß Tai-Chi-Qigong-Lehrinhalten

Tai-Chi-Poster vom Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Tai Chi und Qigong e. V.Ein erstes Ziel meiner Lehrerausbildungen ist selbstverständlich das Beherrschen der Tai-Chi- und Qigong-Übungen sowie die diversen entsprechenden Fach-Kompetenzen des Lehrens. Um die Effektivität zu steigern, habe ich dazu seit 1989 vielfältigste audiovisuelle Lehrmaterialien erstellt. Dazu zählen insbesondere Übungsanleitungen auf Lehr-DVDs. Sie vermittelten in den ersten Jahren die Kurzform nach Cheng Manching (Zheng Manqing) und später die Langform nach Yang Chengfu. Zusätzlich zum Tai-Chi als Kernthema unterrichte ich auch vielfältigste, sehr unterschiedliche Qigong-Übungen. Mehr dazu unter Punkt 5 Lehrinhalte.

 Doch meine Zielsetzungen sind viel tiefergehender - jedenfalls für diejenigen, die diese Herausforderung meistern möchten und beabsichtigen, den Weg langfristig und ambitioniert zu gehen.

 

4.2. Entwicklung Innerer Kraft für Gesundheit, Kampfkunst und Meditation

Vorweg: Dem seit Jahrzehnten andauernden Qi-Kult um "Innere Kraft" stehe ich bekanntlich kritischer gegenüber als viele meiner Kollegen (s. dazu meinen Artikel Innere Kraft)). Der "Qi-Begriff" ist aus der Taiji-Qigong-Szene nicht wegzudenken, obwohl er die Quelle vielfältigster Mißverständnisse ist. Er ist aus einer Menge von Gründen daher eher ein Spaltpilz als Kitt. Ich persönlich benutze den Terminus seit Jahrzehnten fast gar nicht mehr, weil er unwissenschaftlich und weltanschaulich nicht neutral ist. Auch der Begriff des "Jin" bzw. "Fajin", also die "Qi-Umsetzung" mittels "Explosivkraft" ist vage und nur schwer zu beschreiben.

Man wird im (richtig betriebenen ) Training durchweg einen Zuwachs an "Innerer Kraft" und Belastbarkeit bemerken - ein Zuwachs an "Fansong (Entspannung)". Man wird robuster und widerstandsfähiger - sowohl körperlich als auch geistig-seelisch. Dazu folgende Bemerkungen.

Entwicklung Innerer Kraft für Gesundheit, Kampfkunst und Meditation Innere Kraft und östliche Kampfkunst - DTB-Ausbilder Dr. Langhoff erklärt die HintergründeDer für viele Praktizierende wohl bedeutendste Aspekt östlicher Künste ist ihr Vermögen, die "Innere Kraft" oder "Innere Energie" nachhaltig zu stärken, sodass man dem Leben gewappneter und ausgeglichener gegenübertritt - körperlich, seelisch und geistig. Ich persönlich finde den Kampfkunst-Weg als den besten und dies klingt in meinem Unterricht und in den Lehr-Materialien immer wieder an. Aus der uralten Perspektive des philosophisch-kulturellen Hintergrundes ist für den Asiaten die Entwicklung Innerer Energien keinesfalls bloßer Selbstzweck sondern ein Hilfsmittel für die Optimierung von Gesundheit, Kampfkunst und Meditation. Es geht um die tiefgreifende, grundsätzliche Harmonie und Ursprünglichkeit. Diese Verwobenheit kann man als "Innere Balance" bezeichnen. Um diese harmonische Stabilität und Gelassenheit beneiden viele Westler die Asiaten. Und um ihnen nachzueifern erlernen und praktizieren sie eine östliche Kunst wie Tai Chi Chuan (Taijiquan) oder Qigong. Dazu gehöre auch ich und meine Schüler.

 

4.3. Gefestigte Lehrer-Persönlichkeiten

Doch auch dieser Zuwachs an Innerer Stärke und Energie ist nur eine Etappe und keineswegs das End-Ziel; denn letztlich soll sich eine innerlich unabhängige und gefestigte Persönlichkeit entwickeln. Diese Entwicklung zur Natürlichkeit sowie zu einem guten und zufriedenen Menschen ist seit jeher der Fokus östlicher Künste. Dies findet man m. E. bei einem Großteil der Anbieter nicht. Gründe sind u. a. Vermeidung von Konkurrenz, Sekten-Strukturierung, Ignoranz und natürlich Inkompetenz. Ich habe das beschrieben im Artikel "Die Professionelle Vagheit der Taiji-Qigong-Szene".

 

4.4. Alltagstransfer und Hilfe zur Selbsthilfe

Über allem steht, pragmatisch gesehen, natürlich der so wichtige Transfer des Erlernten in den Alltag. Wer an meiner Ausbildung teilnimmt, soll befähigt und motiviert werden, das erworbene Wissen selbständig anzuwenden und in seinen Alltag zu integrieren. Diese Transfer-Funktion ist den Kassen wichtig, weil sie ja "Hilfe zur Selbsthilfe" bereitstellen wollen. Dazu eignen sich die "Tai-Chi-Essentials" besonders gut, da sie bei korrekter Anleitung nachhaltig sensibilisieren können für eingeschliffene Fehler bei alltäglichen Fehlhaltungen.

 

4.5. EXKURSE

4.5.1. EXKURS: DIE INNERE EINSTELLUNG SOLLTE ENTSCHEIDEND SEIN

Bei der Lehrersuche stößt man oft auf Lehrer, die sich auf das stetige Üben fokussieren und diese Selbstverständlichkeit östlicher Übesysteme in ihrer Lehrerausbildung auffällig betonen. Ich habe dann häufig den Verdacht, daß´von einem viel grundsätzlicheren Defizit abgelenkt werden soll: es fehlt ein tieferes Verständnis für das eigentliche Anliegen östlicher Künste. Dann gleicht ihre innere Einstellung einem entmagnetisierten Kompaß. Diese "Nicht-Haltung" oder "Beliebigkeit" schönzureden schadet in erster Linie ihren Schülern und letztlich ihnen selbst. Doch gewisse Dinge funktionieren eben prinzipiell nicht - im Osten hat man dafür das schöne Bild, daß man einen Backstein nicht zu einem Spiegel polieren kann - er zerbröselt stattdessen. Oder man sagt: Man kann einen Schmutzklumpen nicht waschen - er löst sich stattdessen auf! Paul Watzlawick benutzt für ähnliche Situationen gern das Bild von demjenigen, der seine Schlüssel nicht dort sucht, wo er sie verloren hat, sondern unter der Laterne, weil es dort heller ist. Ich empfehle daher jedem meine Methodik des "RICHTIG LERNENS UND LEHRENS".

 

4.5.2. EXKURS: ZEN-ZITAT VON E. HERRIGEL

Ein Ziel meines Unterrichts ist auch das Begreifen und die Wertschätzung von "Loslassen" und "Natürlichkeit" im Sinne des Zen-Buddhismus und Daoismus. Herrigel erklärt dieses Phänomen mit der Schneelast auf einem Bambusblatt. In folgendem Zen-Zitat beschreibt er den Bezug des menschlichen Handelns zur Natürlichkeit (s. a. Wuwei und Spontaneität):

«Unterlassen Sie es doch, an den Abschuß zu denken», rief der Meister aus. «So muß er mißlingen!» «Ich kann nicht anders», erwiderte ich, «die Spannung wird geradezu schmerzhaft.»  «Nur weil Sie nicht wahrhaft losgelöst von sich selbst sind, spüren Sie es. Sie können von einem gewöhnlichen Bambusblatt lernen, worauf es ankommt. Durch die Last des Schnees wird es herabgedrückt, immer tiefer. Plötzlich rutscht die Schneelast ab, ohne daß das Blatt sich gerührt hätte. Verweilen Sie ihm gleich in der höchsten Spannung, bis der Schuß fällt. So ist es in der Tat: wenn die Spannung erfüllt ist, muß der Schuß fallen, er muß vom Schützen abfallen, wie die Schneelast vom Bambusblatt, noch ehe er es gedacht hat.» Eugen Herrigel: Zen in der Kunst des Bogenschiessens, Bern u. a.: O.W. Barth Verlag, 1986, S. 60 ISBN: 3596160979

 

 

4.5.3. EXKURS: RESILIENZ - DIE PHYSISCH-PSYCHISCHE WIDERSTANDSKRAFT

Das Thema "Resilienz"  wird zur Zeit auch häufig und intensiv im Zusammenhang mit Tai Chi und Qigong diskutiert. Es bildet ein weiteres Ziel meiner Aus- und Fortbildungen. Dabei wirken Gesundheitsförderung, Meditation und Kampkunst ganzheitlich zusammen, um "den Willen zu stärken". Diese Vielschichtigkeit macht die Beschäftigung mit Resilienz gleichermaßen faszinierend, spannend und komplex. Artikel zum Thema Qigong Tai Chi Resilienz im Beruflichen Alltag und im Privatleben. Siehe auch mein Update zu: Betriebliche Prävention, Burnout, Innere Balance.

 

Umfragen zeigen eindeutig: Viele Menschen möchten ihr Selbstbewusstsein, ihr Selbstvertrauen und ihre Resilienz stärken. Die Ergebnisse der Resilienzforschung machen Hoffnung, daß dies auch gelingen kann. Wissenschaftliche Studien zum Thema Resilienz enthüllen ein breitgefächertes Spektrum an Trainingsmöglichkeiten und Methoden. Gut geeignete Wege sind fernöstliche Entspannungstechniken wie Tai Chi und Qigong - das ist das Urteil vieler Fachleute. In China wird ja das alltägliche morgendliche Taijiquan-Qigong-Training verglichen mit dem Aufladen der inneren Kräfte-Batterie. Auch die fernöstlichen Kampfkünste stehen traditionell in enger Beziehung zu physischer und psychischer/ mentaler Gesundheit. Vieles davon findet sich auch im Gesundheitssport. Siehe auch Kurs-Kalender für die Präsenzseminare: Qigong, Taijiquan und Resilienz.

 

5. Lehrinhalte meiner Schule: Yang-Chengfu-Tai-Chi und ganzheitliche Qigong-Sets, Tuishou / Dalü ( Push Hands), Fajin, Faszien

Das ganzheitliche Curriculum spiegelt zentrale Fachbereiche des Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong wider. Dazu gehören Gesundheit, Meditation und Kampfkunst, wobei Aspekte der Achtsamkeit und Eigenwahrnehmung den roten Faden bilden. In jeder Seminar-Woche wird das gesamte Basisprogramm erklärt, trainiert und verfeinert - u. a. in Kleingruppen-Lehrproben. Besonderen Anklang findet der Mix aus Plenum und Kleingruppen - manchmal auch Kleinstgruppen mit nur einem Anfänger und einem Fortgeschrittenen. Dabei werden klare Aufgaben gegeben und die aufgetauchten Fragen werden hinterher im Plenum diskutiert und geklärt. Darüber hinaus gibt es nachmittags Aufbau-Programme für Fortgeschrittene.

 

Eine Besonderheit sind die Lernerfolgskontrollen bereits im DVD-Heimstudum: Anhand einiger Fragen kann jeder zuverlässig bereits vor dem Präsenzunterricht seinen Lernfortschritt beurteilen - wenn er die Fragen nicht beantworten kann, arbeitet er den Lernabschnitt ganz einfach noch ein zweites Mal durch. Infos hier: lernkontrolle-info-link.pdf.

 

Eine Art "Markenzeichen" ist unser stetiges Bemühen, unsere Sprache stets eindeutig zu halten und den optimalen Ausdruck zu finden - also ganz anders als in der "Schwärmer-Szene" mit ihrer Beliebigkeit und Eso-Schwammigkeit.

 

5.1. Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan (Taijiquan)

Das "chinesische Schattenboxen" Tai Chi Chuan (Taiji-Quan) entstammt dem Daoismus und der Yin-Yang-Philosophie. Diese für Westler recht fremdartige "Lebenspflege" umfaßt traditionell so unterschiedliche Bereiche wie Innere Kampfkunst, Meditation /Spiritualität und Ganzheitliche Gesundheit. Das Ziel ist die Entwicklung innerer Kraft und das Verständnis der Yin-Yang-Philosophie. Die Hauptstile Chen, Yang, Wu, Wu-Hao und Sun weisen dabei sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede auf. Der Yang-Stil mit seinen zahllosen Varianten ist weltweit am verbretetsten. Dr. Langhoff lernte die Tai-Chi-Langform des Yang-Stils direkt von Meister Yang Zhenduo, dem zweitjüngsten Sohn des "Großen Standardisierers" Altmeister Yang Chengfu. Diesen lud er zu Seminaren nach Hamburg ein. Dr. Langhoff lernte die Form auch von dem Yang-Chengfu-Schüler Meister Fu Zhongwen und seinem Sohn Fu Shengyuan. Auch diesen lud er zu Seminaren nach Hamburg ein. Die Tai-Chi-Prinzipien ohne die Irrtümer von Altmeister Yang Chengfu bilden den roten Faden des Lehrstoffs.

 

5.2. Ganzheitliche Qigong-Sets

Qigong bedeutet "Training der Lebenskraft". Es ist viel älter als das Tai Chi und wird allgemein zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gerechnet. Qigong-Techniken sind isolierte Einzel-Übungen, während Tai Chi eine festgelegte Reihenfolge von Bewegungen ist. Dadurch ist Qigong generell einfacher zu erlernen. Auch gibt es im Qigong statische Übungen ohne Bewegung (Steh-Meditation). Wir praktizieren das "Health-Qigong (Gesundheits-Qigong)". Dazu gehören "Baduanjin" und "Yijinjing". Die in der Lehrerausbildung vermittelten Qigong-Sets stammen aus mehreren Stilarten. Dazu zählen als Standard-Inhalt das Gesundheits-Qigong ("Health-Qigong") der chinesischen Institutionen. Im Lehrstoff enthalten sind  auch Shaolin-Qigong, Eisenhemd-Qigong, Hartes, Weiches Qigong, Stilles Qigong u. a.. Übungen aus unterschiedlichen Stilarten lassen sich gut kombinieren. Dabei ergeben sich häufig auch tiefergehende Einsichten in Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

5.3. Eisenhemd-Qigong für Stabilität und Innere Kraft Hartes Qigong)

Qigong-Ausbildung mit Dr. Langhoff, DTB-VorstandDie Übungen des "Iron-Shirt" oder "Eisenhemd" entstanden schon früh in China. Sie werden dem Harten Qigong zugerechnet und haben auch heute noch häufig den Nimbus von Kult und Magie (s. Qigong-Meister und Hartes Qigong). Doch dieser Nimbus ist  eine Mischung aus Brimborium und Esoterik-Interpretationen - und tut nicht not (Quelle Eisenhemd-Qigong in der Lehrerausbildung). Das Ziel ist die effektive Stärkung der Inneren Kraft. Sie stammen sowohl aus Wudang als auch Shaolin. Freier DVD-Download hier: Eisenhemd-Qigong / Hartes Qigong. Das Eisenhemd-Qigong Hartes Qigong) hat enge Beziehungen zum Taijiquan und zu den Nairiki-Kata des aus China stammenden Shindo Yoshin Ryu. Sowohl was die Techniken und was die Prinzipien angeht. Das Bindeglied  zum Eisenhemd ist - kleines Wortspiel - natürlich das Bindegewebe - also das Faszien-Netzwerk des Körpers. Siehe dazu mein Programm "Faszien-Qigong für mehr innere Kraft", bei dem ich die Prinzipien innerer Kampfkunst im Zusammenhang erkläre: Faszien-Qigong. Ich biete zu diesem interessanten Bereich östlicher Gesundheitsübungen künftig vermehrt Seminare im Block-Format an. Eisenhemd Qigong DVDs Übungen PDF.

5.4.  "Qigong-Resilienz"

Qigong-Stellung: DTB-Trainer Dr. LanghoffÖstliche Wege verbinden Theorie und Praxis auf einzigartige Weise. Das zeigen mir insbesondere die klassischen a href="http://www.prinzipien.tai-chi-verband.de/"> Taiji-Qigong-Prinzipien. Meine übergreifende These nach 50 Jahren eigener Erfahrung mit dem Übungsprogramm "Qigong-Resilienz": Ich werde oft gefragt, warum bei meinen Qigong-Resilienz-Übungen der Alltags-Transfer so effektiv ist. Dies liegt an dem philosophisch-kulturellen Hintergrund, aus dem die Übungsprogramme stammen und die Art, wie ich sie dem Westler nahebringe. Am wichtigsten ist mir, daß bei der Stärkung der Widerstandskraft mehrere Ebenen des Menschen ganzheitlich zusammenwirken können. Eine solche Prädisposition ist für viele Westler neu und ungewohnt - und damit zunächst schwierig umzusetzen. Doch anders läßt sich nach meiner Erfahrung die Übertragbarkeit in das Alltagsleben nicht gewährleisten. Und sie ist ja gerade das Ziel ernstgemeinten Resilienz-Trainings.

Die fernöstlichen Wege des Daoismus und Taoismus betonen die Entwicklung einer starken, in sich gefestigten und unabhängigen Persönlichkeit und damit das Durchhalten und das stetige Überwinden von Schwierigkeiten. Dies gelingt nur mit einem hohen Maß an Lebenskraft und dem starken Willen nicht aufzugeben. Und genau in dieser Erfahrungswissenschaft liegt der Schlüssel für Meditation, Kampfkunst und Gesundheitspflege. Die Schwierigkeit für Laien liegt darin, daß sie nicht wissen können, was man aktiv-bewußt trainieren muß und was man später spontan-unbewußt "geschenkt bekommt". Zum ersteren gehören die Stellungen und zum letzteren gehört die "Innere Kraft" und ihre "Ressourcen /Behältnisse".

 

5.5. Pädagogik, Anatomie, Philosophie

Tai-Chi-Qigong-Ausbildung mit Anatomie / PhysiologieZZum Curriculum zählen Pädagogik / Didaktik und Anatomie / Physiologie. Häufig sind auch Fachleute für Anatomie / Physiologie dabei, sodaß auch Details aus diesem Fachbereich erklärt werden können. Auch "Paule" ist eine große Hilfe bei der Veranschaulichung des Skeletts, beispielsweise des Iliosakral-Gelenks, in dessen Bereich es oft zu komplexen myo-faszialen Syndromen kommt. Wichtige Muskeln sind Psoas, Iliacus, Pectinus und Quadratus Lumborum.

5.6. Philosophisch-kultureller Hintergrund

Zum philosophisch-kulturellen Hintergrund zählen insbesondere Historie, Entwicklung, Prinzpien und die Yin-Yang-Philosophie. Auch das Sekten-Phänomen nebst Erkennbarkeit und Abgrenzung wird erläutert.

5.7. Profi-Training für fortgeschrittene Teilnehmer

Hannover: Dr. Langhoff bildet Lehrer aus

 Innere Kraft, Push-Hands, Dalü, Fajin

Partner-Übungen für Selbstverteidigung / Kampfkunst: Die Brüder Harald und Stephan LanghoffNach dem Mittag, während die Anfänger mit ihrem "Freiem Training" beschäftigt sind (Nacharbeiten des bisherigen Unterrichts), unterrichte ich die Fortgeschrittenen im "Profi-Training". In dieser Trainingssektion erlernt man während der Präsenz-Wochen zusätzlich aufbauende, komplexere Sequenzen aus dem Bereich der Inneren Kraft. Dazu gehört ein Set spezieller Faszien-Qigong-Übungen, welche aus den japanischen Nairiki-Kata abgeleitet sind. Diese stammen ebenfalls auch China. In der Profi-Stufe wird Tui-Shou (Push-Hands) gelehrt und mit dem Partner geübt. Enthalten ist auch die inspirierende Tuishou-Form des "Dalü (Großes Ziehen)". Kostenlose DVD-Download hier: Tuishou Lernen. In der Profi-Stufe wird auch Fajin, die dynamische Entladung innerer Kraft trainiert. Siehe Glossar Fajin im Taijiquan und Qigong und  Innere Kraft durch Tai Chi und Qigong.

 Hannover-Treffen: Push Hands (Tuishou, Schiebende Hände) - die "Essentials" von Fülle und Leere

Dr. Stephan Langhoff: Dalü (Das große Ziehen" - Tai-Chi-Übung mit PartnerIch werde häufig gefragt, was beim Tuishou, den "Schiebenden Händen" das Wichtigste sei. Das ist sicher vom Schwerpunkt des Interesses des Fragenden abhängig. Genau genommen ist jedenfalls der Aspekt der realistischen Kampfkunst unwichtig - zu künstlich sind dafür die Push-Hands-Regeln. Meine nüchtern-unromantische These habe ich detailliert hier belegt: Tuishou im Yang-Taijiquan. Für Kampfkunst-Philosophie hingegen sind die Schiebenden Hände äußerst ergiebig und fruchtbar - zeigen die Techniken und Strategien doch anschaulich und nachvollziehbar das Yin-Yang-Prinzip auf. Man bildet mit dem Partner eine Ganzheit "ähnlich einem vierfüßgen Tier". In dieser Ganzheit sind grundlegende Differenzierungen für den Erfolg entscheidend.

Der Kernaspekt dabei ist die Unterscheidung von voll und leer, wie es schon in den Tai-Chi-Klassikern und den Tuishou-Texten der Wu-Familie und der Yang-Familie beschrieben wird. In der Angreifer-Rolle (Yang) wird größtmögliche Verbundenheit des gesamten Körpers angestrebt, um die Fajin-Eplosivkraft vollständig abzugeben. Ganz anders jedoch funktioniert die Verteidiger-Rolle (Yin). Hier gilt die "Salami-Taktik". Diese Scheibchen-Strategie fordert: Richtet sich die Yang-Kraft des Partners auf meinen Arm, so gebe ich in dieser Region nach - und zwar nur dort. Wandelt der Partner seine Kraftrichtung auf meine Schulter, so gebei ich in dieser Region nach usw. Das Ziel dieses Verhaltens, das allerdings hohe Kompetenz in der Eigenwahrnehmung und Körperkontrolle erfordert: Da mein Körper sich segmentiert, findet der Partner keinen ausreichenden Ansatzpunkt für seine Explosivkraft - dafür bräuchte er einen vollständig verbundenen "Yang-Körper". Anders gesagt: Ich nehme immer die gegenteilige Rolle ein - ich spiegle den anderen komplementär, d. h. ich beantworte nicht Gleiches mit Gleichem. So ist der Vorteil stets auf meiner Seite und ich verwandle eine ungünstige Situation in ein vorteilhafte - ganz im Sinne des Yin-Yang-Prinzips der inneren Kampfkünste. Dies ist besonders für Männer schwer, weil sie spontan oft Härte mit Härte beantworten und die Vorteile des "bipolaren Ansatzes" nicht erkennen.

Experten werden wissen, daß die obigen Aussagen nur die "Spitze des Eisbergs" darstellt. Das Yin-Yang-Prinzip im Tuishou geht unvergleichlich tiefer und ist am besten in persönlicher Unterweisung zu meistern. Daher besuchen auch so viele Praktizierende meine Seminare in der Region Hannover. Sie finden viermal jährlich statt. Terminkalender und Zahl der freien Plätze auf der Homepage des DTB-Dachverbandes.

Push-Hands-DVDs für Selbstunterricht ohne Partner

Tuishou lernen: Dr. Langhoffs Push-Hands-DVDs für Selbststudium und TraininerausbildungPush-Hands-Üben ist insbesondere dann schwierig, wenn man keinen Trainingspartner hat. Dann sind Dr. Langhoffs Tuishou-DVDs eine großartige Hilfe. Die Lehrvideos sind als offizielle Lehrmittel für Lehrerausbildung vom DTB-Zentralverband anerkannt. Ein Großteil der Lektionen ist kostenfrei downloadbar auf der Verbands-Homepage. Vermittelt wird das gesamte DTB-Curriculum einschließlich Fajin (Explosivkraft) und Dalü (das große Ziehen). Nach dem Heimstudium kann man dann das Pushing-Hands auf den Präsenz-Seminaren mit wechselnden Partnern verfeinern und und im Laufe der Zeit die nötige Routine erlangen. Bemerkenswert: Die Push-Hands-Methodik des DTB-Ausbilders kommt ganz ohne Qi-Esoterik aus und nutzt die Erkenntnisse der modernen Faszien-Forschung. Quelle: Artikel "Tuishou lernen: Dr. Langhoffs Push-Hands-DVDs für Selbststudium und Traininerausbildung".

 

Fajin-Kraft-Übertragung

Die Kraft wird vom Boden über die Beine in das Becken und über das Iliosakral-Gelenk und das Kreuzbein durch die Wirbelsäule in die Arme übertragen. Eine entscheidende Rolle spielt die vielen unbekannte Psoas-Muskulatur. Die Koordination der geforderten Ganz-Körper-Bewegung dauert oft Jahre und führt zu einer Art "Nicht-Lokalität", die schwer beschreibbar ist. Anders als im Wushu- Kungfu oft behauptet, gibt es sie in vielen Kampfkünsten und keinesfalls nur im Tai Chi Chuan. Siehe meine Ausführungen hier: Tai-Chi-Qigong-Seminare Dortmund .

5.8. Exkurs: Lernerfolgskontrollen

Seit 1996 unterliegen alle DTB-Fortbildungen im Rahmen der Qualitätssicherung einem permanenten Verbesserungsprozess. Professionell gestalteter Unterricht wie der meine  bedarf einer begleitenden Erfolgskontrolle (Lernerfolgskontrolle, Lernkontrolle. Schließlich baut der Unterricht stufenweise auf dem bereits Erlernten auf. Lernvorgaben, die auf nachfolgende Lernkontrollen verzichten, ignorieren zudem die Logik stufenweise sich aufbauenden Lernens. Die Ergebnisse der Auswertungen nehme ich sehr ernst und sie sind durchweg gut wie die Langzeit-Statistik des DTB-Dachverbandes zeigt.

 

6. Feedback

6.1. Mike sagt: "Ich habe die richtige Schule gefunden ..."

Mikes Begründung seiner Entscheidung für die passende Einrichtung ähnelt den Argumenten vieler anderer DTB-Absolventen und kann als typisch gelten (s. dazu auch das begeisterte Feedback in Punkt 7.3.). Mike ist autorisierter DTB-Lehrer und Mitarbeiter der Internet-Seite zu Ausbildungen im Bereich Hannover Göttingen Kassel. Wie viele andere DTB-Fachkräfte auch ist er begeistert über den DTB-Ansatz des "Richtig Lernen und Lehrens". Auch ihm wurde die Frage nach der richtigen Schule gestellt: "Warum hast Du für Deine Ausbildung gerade den DTB ausgewählt?"

 

Hi, ich bin Mike und möchte hier über meine Eindrücke über die Ausbildung beim Dachverband berichten. Schon immer reizte mich der sprichwörtliche "Blick über den Tellerrand" wie ihn Stephan propagiert. Ich kann sagen, daß ich allein schon deswegen mit dem DTB den für mich richtigen Anbieter gefunden habe - aber das wäre nur das "halbe Bild". Zum "ganzen Bild" gehören übrigens in besonderem Maße die zahlreichen Freundschaften, die ich dabei geschlossen habe und der Gedankenaustausch auf den Treffen.

 

Meine Vorkenntnisse stammen aus dem Judo und Aikido; beide Disziplinen habe ich früher bis zum 1. Dan betrieben. Heute bin ich tätig als medizinischer Bademeister und von den Krankenkassen anerkannt für Taiji und Qigong. Die ZPP-Stundenbilder, Kursleiter-Manuale und Teilnehmer-Handouts bekam ich übrigens kostenlos vom DTB - es gehört zum Service! Ich unterrichte in der Nähe von Hannover und vielleicht lernen wir uns ja mal kennen; ich freue mich immer über Treffen und Gedankenaustausch zur "Inneren Kraft & Co".

 

Mein Bericht soll ein kleines Zeichen meiner großen Dankbarkeit sein. Dank schulde ich meinem Lehrmeister Dr. Stephan Langhoff und ich bin froh, daß er mir diese umfangreiche Schulung zukommen ließ, zu der auch Themen gehörten, mit denen ich anfänglich gar nicht gerechnet hatte. Dazu zählen unter anderem Push-Hands (also das chinesische Tuishou), sein Faszien-Qigong-Programm mit den japanischen Nairiki-Kata (die ursprünglich aus China kommen) und last not least die unbeschreiblich schönen Metaphern (bildhafte Vergleiche) für die Ziele chinesischer Künste oder besser für die Probleme, die dem Schüler auf dem Weg des Dao begegnen können und die es zu meistern gilt. Dazu auch das Stichwort "Alltags-Transfer". Das Beeindruckendste für mich ist Stephans Anspruch, stets "über den Tellerrand zu schauen"; Übergreifendes und Tiefe vereinen sich so auf geniale Art und Weise. Bei mehreren Themen fiel es mir "wie Schuppen von den Augen" - herzlichen Dank!

 

Tuishou hatte ich schon bei einem anderen Hannoveraner Taiji-Lehrer kennengelernt. Es waren Partnerübungen zur Einführung, mit denen wir Schüler die Prinzipien praktisch erfahren sollten. Bei Stephan war das ganz anders aufgebaut: Wir schliffen die grundsätzlichen Bewegungsmuster zunächst solo ohne Partner ein und Stephan erläuterte uns dabei die Prinzipien jeder einzelnen Bewegung. Dabei bemühten wir uns um die korrekte Körperstruktur und die bewußte Kontrolle des Schwerpunktes. Natürlich klappte das dann beim Üben mit dem Partner noch nicht sehr gut, aber wir erfuhren dabei eine ganz neue Qualität, die Stephan als grundlegend bezeichnete. Wir lernten, einen Schalter umzulegen zwischen der geforderten Körperstruktur, die eine gewisse Härte aufwies (Yang-Part) und dem Gegenteil, dem "Lockerlassen" (Yin-Part). Ersteres brauchen wir für die Angriffs-Phase und letzteres beim Verteidigen und Ableiten des Partner-Angriffs.

 

Faszien-Qigong fasziniert mich und zwar besonders in der dynamischen Variante von Stephan, bei der er seine Erfahrungen mit dem Wado-Ryu-Karate und dem Shindo Yoshin Ryu Jujutsu eingarbeitet hat. Laut dem Stande der Wissenschaft bilden Bindegewebe und Mikro-Muskeln sogenannte "myo-fasziale Verkettungen" im ganzen Körper. Man sieht dies sehr schön bei Katzen und es repräsentierte früher eines der Geheimnisse des chinesischen Wushu. Der raffiniert ausgeklügelte Muskel-Tonus dieser "Inneren Spannkraft" führt bei Stephans Ausführung zu eine starken geistigen Komponente. Diese ganzheitliche Ausprägung bringt viele Vorteile, die ich bei meinem Üben fast tagtäglich spüre und schätze.

 

Bildhafte Vergleiche hört man in Stephans Unterricht immer dann, wenn ihm ein Thema besonders am Herzen liegt. Beispielsweise wenn beschrieben wird, was nicht geht. Häufig geht es um historisch überlieferte Geschichten. Ein Mönch, der sah, daß sein Nachbar nicht richtig meditierte, begann, zwei Ziegelsteine aneinander zu reiben und erklärte, auf diese lächerliche Art könne man sich nie einen polierten Spiegel machen. Auch chinesische Sprichwörter zitiert der promovierte Philologe gern - etwa "einen Schmutzklumpen waschen"...

 

Übertragbarkeit in den Alltag: Besonders wichtig ist mir, wie meinen Mitschülern auch, der Alltags-Transfer. Ich lerne im Unterricht, jeden Augenblick meditativ wertzuschätzen und seine Einmaligkeit zu würdigen. Dazu muß ich loslassen und zwar die doch so vorrangige Erinnerung der Vergangenheit als auch das Vorstellen der Zukunft. Stephan zitiert gern die chinesische Weisheit: "Nehme Dir jeden Tag eine halbe Stunde für Deine Sorgen - und in der Zeit mache ein Nickerchen". Durch Stephans Unterrichtsweise des "Richtig Lernens und Lehrens" ist übrigens auch mein Blick geschärft worden für die eigentlichen Ziele des Daoismus und Buddhismus. Ich erkenne dadurch, daß diese ursprüngliche Geisteshaltung heute immer weniger verschwindet - auch und besonders in Taiji-Qigong-Organisationen, die romantischen Mythen anhängen. Was vorherrscht sind Kommerz und Folklore. Stephan hingegen möchte innerlich gefestigte Lehrer--Persönlichkeiten bilden und keine klein-gebliebenen Ja-Sager, wie man sie so häufig in der Szene antrifft.

 

 Ich könnte noch viel viel mehr erzählen, aber ich glaube, es hat gereicht für einen ersten Eindruck. Allerdings bin ich nicht neutral. Daher muß sich jeder seine persönliche Meinung bilden, aber ich bin sicher, Stephans Unterricht kann jedem ernsthaft Interessierten vieles geben.

Update: Gerade hat Stephan ein Feedback veröffentlicht, welches erneut die Voreingenommenheit anderer Vereinigungen bzgl Dr. Langhoff belegt:

6.2. Feedback von Gert

Liebe Angela und Stephan Hiermit möchte ich nochmal  für meine ersten Kurse bedanken. Diese waren zwar sehr anstrengend aber auch sehr gut und haben mich in mein Vorhaben bestärkt die Lehrerausbildung im Dachverband mit Euch zu absolvieren, und das trotz aller Warnungen und aller Katastrophenvorhersagen die mir in meinem Umfeld entgegen schlugen. Ich kann jedem nur jedem raten, bildet eure eigene Meinung und ihr werdet nicht Enttäuscht. Das kann ich mit gutem Gewissen garantieren. Ich bin auf jeden Fall im Mai wieder dabei und kann es kaum erwarten  Alles Liebe u d bis dann Gert Quelle: Newsletter 2019-1.

 

7. Seminar-Zentrum Nordheide und Schulen in ganz Deutschland

Orte, wo die Ausbildung angeboten wird. Durch das Taijiquan-Qigong-Netzwerk der 1989 gegründeten "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM" wird in ganz Deutschland nach gleichen Standards gelernt und gelehrt. Zusätzlichen Auftrieb erlangte diese Community durch den Beitritt zweier weiterer Verbande in den DTB, der sich somit zu einem Tai-Chi-Qigong-Zentral-Verband führender Institutionen entwickelt hat und allerorten die Gründung neuer Vereine unterstützt.  Ab der Stufe "DTB-AUSBILDER" können die zertifizierten Lehrer auch für den DTB-Dachverband offiziell Zertifikate ausstellen. Doch seit jeher favorisieren viele Praktizierende das Seminar-Zentrum in der Nordheide, weil dort die zwei höchst-graduierten DTB-Trainer mit der Durchführung der Lehrgänge betraut sind. Ich und meine Co-Trainerin Angela Plarre.

7.1. Seminar-Zentrum Nordheide - bundesweite DTB-Schulungsstätte

Dr. Langhoffs Seminare in der NordheideDas Seminar-Zentrum in der Nordheide in der Nähe von Hannover ist für unsere Intensiv-Lehrgänge optimal geeignet - es liegt abgeschieden in der Nähe von Bispingen in einem Wald direkt an einem kleinen See (siehe die Wegbeschreibung auf der DTB-Homepage - dort auch die Zahl der freien Plätze). Wir haben das gesamte Haus während der Woche für unsere Gruppe ganz allein und trainieren von früh bis spät - gut, daß das Essen dreimal täglich auf dem Tisch steht und wir nur noch Platz nehmen müssen. Oft können wir auch im Freien auf der Terrasse essen. Donnerstag abens wird oft gegrillt. Es ist wirklich wie Urlaub. Natürlich auch für mich!

Seminar-Zentrum für Lehrerausbildungen mit Dr. LanghoffSeminarzentrum bei Hannover, Intensivwochen mit Dr. LanghoffDie zentrale Schulungsstätte  ist ein wunderbarer Ort, an dem ich bereits ca. 80 Seminar-Wochen geleitet habe - und keine ist bislang ausgefallen - im Gegenteil lagen die Teilnehmerzahlen oft weit über 40, so daß das gesamte DTB-Team voll zum Einsatz kam. Die Teilnehmenden kommen von Bayern bis Rügen - und oft auch aus dem deutschsprachigen Ausland. Die Frauen sind durchweg etwas in der Überzahl. Es ist immer ein Mix von Anfängern, die zuvor das Heimstudium absolviert haben und von "alten Hasen", die teilweise schon die Stufe "AUSBILDER" erreicht und somit schon mindestens 12 Wochen absolviert haben. Abends, nach getaner Arbeit lassen wir den Tag oft am knisternden Kamin ausklingen.

Dr. Stephan Langhoff: Lehrerausbildungen Tai Chi QigongTai-Chi-Qigong-Seminargruppe-2015-3Ich reise meist erst gegen Mittag an und immer ist es eine Mischung aus Urlaub und dem Gefühl, nach Hause zu kommen. Mein erster Gang führt mich auf die große Terrasse, die unser Haus an zwei Seiten umgibt und auf der man herrlich üben kann. Von dort hat man einen wunderschönen Blick auf den malerisch gelegenen kleinen See und den umgebenden Wald. Fünf Minuten entfernt liegen einige Fischteiche - man braucht nur dem kleinen Bach zu folgen, der aus dem See entspringt.

 

Kleingruppen-Training - Lehrerausbildung Dr. Langhoff im DTB evIm Laufe des Vormittags reisen dann alle an - manche von sehr weit. Es ist dann stets ein großes Wiedersehen, denn viele kennen sich von früheren Lehrgängen. Aber es sind auch jedesmal etliche Neue dabei. Wir beginnen immer montags um 14.00 Uhr und reisen freitags nach dem Mittagessen wieder ab. Es wird während der Woche 55 Zeitstunden trainiert - im Plenum und in diversen Kleingruppen. Ich steuere mit sogenannten "Impuls-Referaten" zu vielen Themen Wissenswertes aus dem philosophisch-hulturellen Hintergrund bei. Es wird in jeder Woche ein großer Teil des Gesamt-Programms intensiv gelehrt. Und für die weit Fortgeschrittenen gibt es nachmittags Extra-Unterricht für Push-Hands, Fajin, Nairiki und und und ...

7.2. Das Co-Trainer-Team

dozenten-Team: Physiotherapeut Volker Albrecht (Vitamed Uelzen)Mit dabei ist auch stets meine Co-Leiterin Angela Plarre. Das gerade vergangene Seminar im Oktober 2018 war bereits ihr siebzigstes! Angela ist natürlich auch bekannt durch ihre Qigong-Lehrvideos und durch ihre Einführungen in ihr Faszien-Qigong. Stets organisieren wir die Wochen gemeinsam. Ohne sie könnte ich die teilsweise recht großen Teilnehmerzahlen von bis zu 50 kaum meistern. Immer sind auch weitere Co-Trainer als Assistenten dabei, die uns beiden einen großen Teil des Unterrichtens abnehmen. Durch dieses professionelle, gut eingearbeite Trainer-Team ist häufig auch Einzelunterricht möglich. So ist der Seminar-Verlauf die ganze Woche über immer sehr effektiv, stressfrei und angenehm. Last not least: Auch der Physiotherapeut Volker Albrecht aus Uelzen (Vitamed) ist des öfteren dabei. Vielen ist er auch bekannt von den Tai-Chi-DVDs zum Heimstudium.

7.3. Altmeister Yang Chengfu als Gast

Yang-Taiji-Stil-Meister Yang Chengfu Yang-Chengfu-Taichichuan: LehrerausbildungAltmeister Yang ist für viele eine romantische Galionsfigur des Yang-Stils. Der berühmte Taiji-Meister starb recht früh im Jahre 1936 und hinterließ eine Vielzahl von Meisterschülern, die heute aber leider auch schon fast alle verstorben sind. Kleine Montage-Spielerei mit dem bekanntesten Protagonisten seiner Zeit: Manchmal haben wir auch Altmeister Yang Chengfu dabei - im Hamburger Unterricht kommt er ja des öfteren zu Besuch.

Dr. Langhoff: Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan Lehrerausbildung Auf den Lehrgängen erläutere ich häufig die unterschiedlichen Varianten des Meisters und die seiner Schüler wie Meister Fu Zhongwen und Meister Cheng Manching. Auch die auf Yang Chengfu folgenden Meister sind ein wichtiges Thema: Yang Zhenduo (4. Generation) und Yang Jun (6. Generation). Auch ihre Abänderungen werden besprochen. Viele meiner Schüler haben eine dazu eine Webseite erstellt www.yang-chengfu-tai-chi.net/ die in viele Sprachen übersetzt wurde.

Dienstags, mittwochs und donnerstags bereiten die Teilnehmenden im "freien Üben" von 14 Uhr bis 15.30 Uhr den Lehrstoff bis zu diesem Tag Erlernte für sich nach - einzeln und dann in Kleingruppen. Viele haben sich im Unterricht Notizen gemacht, die nun durchgegangen werden. Andere haben neue Fehler entdeckt und bemühen sich nun um Korrektur. Andere arbeiten an der flüssigen Ganzkörper-Bewegung. Auch dabei wurde der Altmeister Yang schon gesichtet, wie er durch das Gelände pirscht, neugierig zuguckt oder sogar mitmacht.

 

7.4. Video-Überblick: Tai-Chi-Ausbildung und Qigong-Ausbildung in ganz Deutschland

 

 

7.5. Feedback

Das Institut wird durchweg mit der Bestnote "fünf Sterne" bewertet. Hier eine der ungezählten begeisterten Rückmeldungen:

Lieber Stephan, liebe Angela, Vielen Dank für das Zertifikat und die Prüfungsurkunde.   Ich möchte mich noch einmal für die tolle Ausbildung bedanken. Die Ausbildung war sehr lehrreich. Mir haben, neben dem praktischen Training, insbesondere die Vermittlung des Hintergrundwissens gefallen. Die umfangreichen Themen zu Philosophie des Ostens, zur Yang-Familie (Stammbaum/Entwicklung), zu den Tai Chi Prinzipien oder zum Qi Gong wurden von Dir und Stephan sehr interessant und gut verständlich vermittelt. Das praktische Training war strukturiert aufgebaut. Ihr habt es gut geschafft, jeden in seinem Trainingsniveau abzuholen. Nach Vermittlung der eigentlichen Bewegungsabläufe wurde jeder an die Tai Chi Prinzipien herangeführt, so dass immer weitere Feinheiten und Details ein immer intensiveres Training ermöglichten. Vielen Dank!   Verena

Und hier noch eine:

Lieber Stephan, liebe Angela, ich bin wirklich sehr erfreut darüber, dass ich meine Ausbildung (momentan in der Profi-Stufe) bei euch absolviere. Für die wissenschaftlich fundierten Kenntnisse, die ihr vermittelt, bin ich sehr dankbar. Zusätzlich eure DVD‘s zu Hause zu haben und noch einmal die Übungen auf beste Art und Weise zu sehen und nachmachen zu können, führt natürlich zu großem Erfolg.  Ich habe noch nie in meinem Leben eine so gute Ausbildung erhalten. Jungen Physiotherapeuten (m/w) empfehle ich daher, diese Ausbildung so früh wie möglich zu beginnen.  Auch durch meinen Unterricht beobachte ich eine hohe Achtsamkeit, die mir vom Patienten entgegen gebracht wird. Diese stellt eine gute Basis zur Durchführung von Gesundheitsübungen dar. Es ist eine Freude mit anzusehen, wie Patienten es schätzen, sinnvolle und ganzheitliche Übungen vermittelt zu bekommen. Es gilt euch ein großartiger Dank.  Einen schönen Sonntag und bis Oktober . Beate.

 

Zahlreiche weitere audiovisuelle Reviews zu DTB-Kursen unter meiner Leitung bieten die Sozialmedien wie Youtube und Facebook.

 

8. Krankenkassen-Zulassung nach  §20 SGB V 

Schulen, die Lehrerausbildungen anbieten, werden bisweilen überaus schmallippig, wenn man fragt, ob bei ihnen die Krankenkassen-Zertifizierung inclusive sei wie beispelsweise ja bei meinen Lehrgängen. Anbieter, die für diesen eigentlich selbstverständlichen Service der ZPP-Zulassung nicht genügend qualifiziert sind, sollte man für Weiterbildung nicht in Betracht ziehen. Offenbar sind ihnen die Bedürfnisse von Krankenkassen-Versicherten unwichtig und/ oder ihre Dozenten verfügen nicht über die im GKV-Leitfaden genannten Fach-Kompetenzen. Vollständiger Artikel: Tai-Chi-Qigong-Ausbildung ZPP-Zulassung Hannover. Beim DTB ist mit vier Präsenzwochen bereits die erste fachliche Voraussetzung  für die begehrte Krankenkassen-Zulassung  gemeistert (s. aktueller GKV-Leitfaden 2018-2024). Diese Seminare umfassen 300 Ustd und kosten insgesamt 1000 €. Mit einem Bildungsscheck zahlt man nur 500 €. Details zur Kassen-Zusammenarbeit: www.tai-chi-zentrum.de/krankenkassenkoop.htm.

8.1. Krankenkassen-Zulassung

Ein Groß-Teil der Lehrer absolvieren die Qigong-Tai-Chi-Ausbildungen auch wegen der kostenlosen Kassen-Zertifizierung. Zuständig dafür ist die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP). Der DTB arbeitet mit ihr seit Jahren ebenso erfolgreich zusammen wie vor der ZPP-Gründung mit den einzelnen Krankenkassen und ihren Verbänden. Das DTB-Qualitätssiegel. garantiert die hohen Standards von ZPP-Vdek-GKV und EU-Zertifizierung. Ein wissenschaftlicher Arbeitskreis betreut die individuellen Kursübersichten. Es sind strukturierte ZPP-Stundenbilder, Kursleiter-Manuale und TN-Handouts, die die Zentrale Prüfstelle für die Kassen-Zulassung fordert. Die Pläne sind seit langem anerkannt und können von jedem benutzt werden. Der AK passt sie an die Gegebenheiten vor Ort an - eine kleine Mühe, die sich in der jeweiligen Kurssituation pädagogisch-didaktisch sofort auszahlt: Download des stets aktuellen PDFs auf der Homepage des Verbandes.

8.2. Update 2018-10: Krankenkassen-Zertifizierung / ZPP-Zulassung: Anbieter-Qualifikation

 Die neue GKV-Übergangsregelung (2018-2020-2024) enthält ein ganzes Spektrum von Aktualisierungen. Der DTB hat diese Qualfizierung bereits in seine Lehrerausbildungen eingearbeitet. Ich bin kürzlich von mehreren Organisationen gebeten worden, die erforderlichen Zusatzmodule zu koordinieren und unter meiner Gesamtleitung durchzuführen. Als Ort habe ich natürlich unser Schulungszentrum in der Region Hannover gewählt, da ich dort bereits so viele Lehrgänge geleitet habe und unsere Gruppen dort so viele Freiheiten und Vorteile genießen. Stets kommen die Teilnehmenden ja von "Bayern bis Rügen". Der Kurskalender für die Zusatz-Module wird zur Zeit mit unserem Team erstellt und für das Curriculum mit externen Fachkräften wird in Kürze ein Rahmenplan entwickelt werden. Die neue Aufgabe wird große Herausforderungen enthalten und ich freue mich schon jetzt sehr darauf, denn die Änderungen sind ja zu einem großen Teil deckungsgleich mit der langjährigen DTB-Praxis. Zudem entsprechen sie in wesentlichen Punkten meinen Ablehnung von Lobbyismus Unqualifiziertheit und Eso-Kult.

 

M. E. wird mit den neuen Leitlinien den Bedürfnissen der Versicherten der Krankenkassen noch besser entsprochen. Als langjähriger Kassen-Fachberater kenne ich die bisherigen Mängel und Defizite zielgruppen-gerechter Präventionsprogramme ja zur Genüge. Zudem ist anzunehmen, daß die künftig nun qualifizierter und umfänglicher ausgebildeten Lehrenden auch ihre anderen Schüler besser unterrichten werden. Und last not least werden ja auch künftig erhöhte Standards an die Anbieter-Qualifikation gestellt. Dadurch können an Lehrerausbildung Interessierte fundierter, zielgerichteter und ihren persönlichen Weltbildern entsprechend die geeignete Institution wählen.

 

Der neue Leitfaden paßt recht genau in mein seit langen Jahren bewährtes Konzept des "Richtig Lernens und Lehrens". Rahmen-Vorgaben wie die Akademisierung und Europäisierung gehen jetzt in diese Richtung. Auch wird Esoterik, Lobbyismus und sekten-artigem Kulten künftig wohl ein Riegel vorgeschoben werden. All dies kommt dem entgegen, wofür ich seit Jahrzehnten eintrete: Teilnehmerschutz und Transparenz in der Erwachsenenbildung.

8.3. Konzept-Einweisung bei ZPP-Rezertifizierungen

Seit 2018 verlangt die ZPP von jedem Lehrer, der seine Rezertifizierung beantragt, den "Nachweis einer Konzept-Einweisung". Diese "Standardisierten Konzepte" des DTB-Zentralverbandes kann jeder kostenfrei für seinen Unterricht nutzen. Auf den Seminaren wird seit 2018 das jeweils aktuelle Konzept vorgestellt und erläutert.  Das kürzlich verlängerte Konzept gilt die nächsten drei Jahre und wird dann verlängert: ID: 20181018-S8366.

8.4. Krankenkassen-Kurse für Prävention mit Qigong und Tai Chi

Angesichts der zunehmenden Zivilisationskrankheiten, der oft schlechten Ernährungsweise und des weit verbreiteten Bewegungsmangels wächst in vielen Teilen der Bevölkerung das Interessen an östlichen Gesundheitsübungen wie Tai Chi Chuan und Qigong. Über die letzten Jahrzehnte hat sich die Zahl der Praktizierenden und auch die Zahl der Lehrenden stetig erhöht. In den ursprünglich stark esoterisch gefärbten traditionell betriebenen Systemen haben sich dabei in einem gewissen Maße auch Standards westlicher Gesundheitsbildung und Erwachsenenbildung etabliert. Eine Vorreiterrolle gebührt dabei dem Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong ev und den Krankenkassen.

 

8.5. Krankenkassen-Kurs in Hannover in Kooperation mit der Barmer Ersatzkasse (BEK)

Qigong und Tai Chi in Hannover mit Dr. Langhoff DTBViele Menschen, die chinesische Gesundheitsübungen kennenlernen möchten, ziehen ZPP-zugelassene Angebote den Kursen bei Volkshochschulen und in Sportvereinen vor. Ich habe im Laufe der Zet hunderte solcher Kassen-Maßnahmen durchgeführt. Mein erster Unterricht im Rahmen der Primär-Prävention, den ich als Kursleiter in Hannover leitete, war ein Kurs für die Barmer Ersatzkasse (BEK). Der Wochenendkurs speziell für die Versicherten war ein voller Erfolg. Unterstützt wurde ich von zwei Assistentinnen Gisela und Teresa, die damals eine Lehrer-Ausbildung bei mir absolvierten (auf dem Foto vorn in der Taiji-Figur "Goldenen Hahn"). Übrigens hatte ich mit der BARMER zuvor schon mehrfach in anderen Städten wie Lüneburg und Hamburg eng zusammengearbeitet - u. a. im Bereich der Betrieblichen Prävention, was mir besonders viel Spaß machte, weil es schon damals einen meiner Schwerpunkte bildet. Auch Schnupperkurse für die Azubis der Barmer Lüneburg hatte ich davor schon geleitet.

9. Verbände für Tai Chi und Qigong (deutsch und international)

Dr. Langhoff über Tai-Chi-Qigong-Verbände in DeutschlandWer sich zum Thema Tai-Chi-Qigong-Verbände äußert, möchte üblicherweise eine Lanze brechen für seinen eigenen Standpunkt. So auch Dr. Langhoff. Der auf seinem Feld einschlägig ausgewiesene und bekannte Fachmann ist durch seine Funktion als langjähriger DTB-Geschäftsführer bestens vertraut mit dem Verbandswesen, den Allianzen und den Seilschaften hierzulande. Er kritisiert recht freimütig all die Mißstände, die woanders typischerweise tabuisiert oder verharmlost werden. Besonders beim Thema "Berufsverbände und Zertifizierung" ist Vorsicht geboten. Zu Dr. Langhoffs Amt gehört es, die östlichen Übesysteme und ihre Vermittlung nach West-Standards zu demystifizieren. So können zudem wichtige Hintergründe auch für Laien transparent gemacht werden. Der passionierte Forscher polarisiert die "Taiji-Qigong-Szene" mit seinen wissenschaftlichen Publikationen und Thesen seit langem. Auf nationaler wie auf internationaler Ebene zeigt der promovierte Philologe die Mängel und Defizite von Vereinigungen und verantwortlichen Amtsinhabern auf. Dabei kommen ihm seine Sprachkenntnisse und sein ganzheitlicher Ansatz gut zustatten. Dem von ihm 1996 mitgegründeten Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB) sind im Laufe der Zeit weitere Organisationen beigetreten. Sie alle vereint die Ablehnung von "politischer Korrektheit" und von Irrlehren, wie man sie in Lobby-Verbänden und Dao-Heilslehren von Esoterik-Glaubensgruppierungen findet.  Für viele ihrer Behauptungen besteht keinerlei verläßliche Verifikation, also keine durch Überprüfung bestätigte Richtigkeit oder Mandatierung. Zudem fehlt ihnen ein generelles Mandat ebenso wie eine "letzte Instanz".

 

Update: DTB-Geschäftsführer stellt ein neues Lehrer-Forum für Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan vor, das engagierte Impulse für Transparenz setzt und zu einer Versachlichung kontrovers diskutierter Themen beitragen soll. Ziel sind eindeutige Kriterien zur Beurteilung von Verbänden, Schultypen und Lehrmeinungen. Genereller Tipp: Man sollte Schulen mit intransparenten Kriterien meiden  (vgl. die Beliebigkeit traditioneller Ansätze). Vollständige Doku: Tai Chi Ausbildung Berlin Köln Kiel Siegen Bremen. Siehe auch das neue Kompendium "Tradition vs. Transparenz", in dem die "kalkulierte Beliebigkeit" vieler Anbieter kritisiert wird am Beispiel Tai Chi Qigolng Berlin Brandenburg.

9.1. Ausgangspunkt: Die "Beliebigkeit der Szene"

Die Wahl der richtigen Schule wird Anfängern erschwert durch den überbordenden Markt. Wer geht im Bereich der Heilverfahren nicht alles auf Kundenfang! Dabei entpuppt sich die heutige Info-Flut als Fluch und Segen zugleich. Zwar sind für Laien Seriosität und Werbe-Rummel nur schwer unterscheidbar, doch für ernsthaft Forschende gestaltet sich Zugang zu Wissen über Gesundheitsbildung, Meditation und Kampfkunst in der heutigen Zeit weitaus treffsicherer, ergiebiger und bequemer als früher.

Die Taiji-Qigong-Szene hierzulande hat "Beliebigkeit" zu ihrem Fetisch erhoben - sarkastisch könnte man von einem "Mantra professioneller Vagheit" sprechen.  Bezeichnend ist für mich der hohe Anteil von Schauspielern und anderen Theater-Sparten in der Lehrerschaft. Oft findet man den "Ideal-Fall", bei dem sich zwei gefunden haben: Das "Glauben-Müssen" des Lehrer korrespondiert mit einem "Nicht-Wissen-Wollen" des Schülers. Doch niemand sollte sich mit solcher "kalkulierten Ignoranz" zufrieden geben. Ich setze ihr mein Korrektiv entgegen, zu dem Verantwortungsbewußtsein, Respekt und Sorgfaltspflicht gehören. Bei Fakten "angestrengt wegzublicken" und Belege geflissentlich zu ignorieren ist mittlerweile selbst zum Teil des Problem geworden und nicht Teil der Lösung! Details s. DTB-Glossar, Berufsverbände und Personen-Register.

Der DTB-Zentralverband als weltanschaulich neutraler Ansprechpartner

Der DTB ist als Korrektiv zu solchen weit verbreiteten Fehlentwicklungen der geeignete Ansprechpartner für alle, die sich nicht mit solchem "Glauben-Müssen" abfinden wollen.

25 Jahre nach seiner Gründung ist der Verband mit seinen Partnern zum größten Zusammenschluß seiner Art avanciert.

De facto gibt es in der bundesdeutschen "Verbände-Szene" neben dem DTB-Zentralverband noch zwei unterschiedliche Lager: Lobby-Vereinigungen wie dem DDQT verzichten auf Unvoreingenommenheit und Gemeinschaften der "Neuen Religion" beanspruchen das Mandat für Deutungshoheit. Dr. Langhoff kommt zu dem Fazit: Diese "Verbände-Szene" hat blinde Flecken bzgl. der Fakten; insbesondere deshalb ist sie selber Teil des Problems und nicht, wie sie vorgibt, Teil der Lösung!

Taijiquan-Qigong-Vereinigungen sind als Protagonisten "Innerer Kampfkunst" typischerweise erkennbar an Begriffen wie "Qi", "Tempel", "Mystik", "Magie" und "Gedanken-Kraft". Und sie schwärmen gern von "Geheimnissen für Unbesiegbarkeit". Dieses Wunschbild sei nur dann zu erreichen , wenn man den richtigen Lehrer aufsucht - zahlen kann man dann oft in Raten ... Ach so und kritische Fragen sind unnötig, denn man ist ja auf dem Weg zur Wahrheit!

 

Immer mehr Institutionen lassen ihre Fachkräfte beim DTB-Dachverband aus- und fortbilden - und das hat seine guten Gründe. Der DTB möchte eigenständige, innerlich gefestigte Persönlichkeiten formen, deren innerer Kompaß nach den Werten westlicher Erwachsenenbildung ausgerichtet ist. Das Ziel der Ausbildung ist zusätzlich zur fachlichen Qualifikation ein tieferliegendes grundsätzliches: Anders als chinesische Organisationen basiert der DTB-Zentralverband auf keinerlei Geboten zu Gehorsam und Loyalität. Und anders als bei Lobby-Gruppierungen gilt Sorgfaltspflicht, weltanschauliche Neutralität, Fakten-Check und Unvoreingenommenheit .

9.2. DTB als Esoterik-Korrektiv

Der Verzicht auf Esoterik-Dogmen, Schwärmerei und "gefühlte Fakten" hat dem DTB viel Zuspruch eingebracht - nicht zuletzt von den Krankenkassen. Dr. Langhoff rät: Jeder Interessierte sollte sich vor Beginn einer Lehrerausbildung gründlich informieren, um nicht von geschönten Werbe-Versprechen geblendet zu werden. Ein Blick "hinter die Kulissen" ist allemal besser als zu spät erkannte Illusionen von Gurus, fundamentalistisch orientierten Meistern mit zweifelhafter Befugnis oder gar Scharlatanen. Details s. DTB-Glossar und Personen-Register.

Die Bezeichnung "traditionelle Ausbildung" sollte Laien als eine Art "Lackmus-Test" dienen. Wer genau hat ihnen das Mandat erteilt und war dieser überhaupt dafür bevollmächtigt? Ein ganz erheblicher Teil derjenigen Institutionen, die ihre Ausbildung als "traditionell", "authentisch" oder "klassisch" bezeichnen, grenzen sich nicht oder unzureichend ab von Esoterik-Meistern und unbelegten Tatsachen-Behauptungen. Viel zu oft erfolgen ihre Weisungen und Direktiven im Auftrage einer Glaubensgemeinschaft bzw. den Verhaltensregelungen chinesischer Meister-Dynastien. Details siehe DTB-Glossar, Berufsverbände und Personen-Register.

Der Dachverband hat ein umfassendes Konzept entwickelt, das weit über die Grenzen Deutschlands als effektives Korrektiv für solche Symptome bekannt ist. Siehe dazu auch Fragen und Feedback zur Ausbildung Österreich und zur  Ausbildung Schweiz.

9.3. Hintergrund-Info zu Vereinigungen

Kenntnis über zahlreiche Mißstände im Taijiquan-Qigong-Verbandswesen habe ich durch Insider-Infos erlangt, denn vieles ist natürlich öffentlich unbekannt. Der größte Teil davon ist nicht unbedingt wissenswert - besonders Hetze und Hass von Amtsinhabern möchte zumindest hier dem Leser ersparen. Entscheidend ist jedoch: Das Verbände-Problem färbt auch ab auf die Mitglieder, also insbesondere die Lehrenden. Bei Gefahr von Verwechslungen durch Laien nutze ich gern das Hilfsmittel der Distanzierung (s. Punkt 9.6.. Aber auch dem Laien dürfte es nicht schwerfallen, zwei Typen / Profile zu erkennen: Die Opportunisten und die Relligiösen. Mir als Fachmann sind auch viele bekannt, die beides verkörpern. Auch in der Region Hannover suchen sie nach Schülern für ihre Lehrer-Ausbildungen.

Bekanntlich gibt keine einheitlichen Vorgaben für Qigong und Tai Chi. Allzu oft wird fundiertes Fakten-Wissen durch beliebige "gefühlte Fakten" ersetzt. Es fehlt leider eine Art "TÜV", der die "Spreu vom Weizen trennt". Dies spiegelt sich naturgemäß auch in den Verbandsstrukturen wider. Ein genauer Blick hinter die Kulissen empfiehlt sich, wenn jemand mehr und Besseres benötigt als das wohlbekannte "Martial Arts Infotainment" und die "Esoterik-Ausrichtung der Szene. In China und zunehmend international haben sich fünf unterschiedliche Taiji-Hauptstile entabliert mit eigenen Zusammenschlüssen und Gruppierungen, Die Mischform Sun-Stil, den Chen-Stil, den ich und viele andere gar nicht als Taiji einstufen, zwei Wu-Stile, die sich stark unterscheiden (Wu, Wu-Hao) und die zahllosen Varianten des Yang-Stils. Letzterer ist am weitesten verbreitet und sehr zu empfehlen.

Vorsicht ist indes geboten bei Bezeichnungen wie "Yang-Family-Taiji" oder "Traditional". Siehe meinen Artikel zum Thema Yang Chengfu Center / International Association Seattle USA / Europe. Siehe auch meine Yang-Luchan-Forschungen und die Recherchen zu den Nairiki-No-Gyo: Es sind acht Nairiki-Kata überliefert: Banjaku, Tetsutai, Tekyaku, Shingetsu, Zangetsu, Batsu und Tasuki. Details in meinem Exkurs Push-Hands: Yang Luchan und Nairiki.

Im Qigong ist die Gefahr, an Scharlatane zu geraten, deutlich größer als beim Tai Chi. Die Bezeichnung "Qigong-Meister" hat in China bereits sehr gelitten. Hierzulande ist das Gesundheits-Qigong (Health Qigong) zu empfehlen, da es wissenschaftlich evaluiert ist und auf Esoterik verzichtet. Qualität und Kosten differieren sehr stark - Vergleich ist daher sehr sinnvoll. Egal, ob Tai Chi oder Qigong - gerade bei Existenzgründungen, wo es um die Eröffnung einer eigenen Schule geht, kann ein solches Hintergrundwissen entscheidend für den Erfolg sein. Siehe "Berufsverbände und Zertifizierung".

9.4. Mitglied der DTB-Community werden

Im gemeinnützigen DTB-Dachverband werden keine Einzelpersonen als Mitglieder aufgenommen, sondern nur gemeinnützige Vereine. Über diese Regional-Vereinigungen organisieren sich Lehrende in ganz Deutschland, um gemeinsam getragene Standards zu verbreiten. So bilden diese Fach-Foren unter dem Dach der Bundesvereinigung eine lebendige Taijiquan-Qigong-Community. Siehe die Updates auf Kursleiter-Ausbildung Hamburg.

9.5. Schulen und Lehrende in der Region - Review folgt

Barsinghausen Burgdorf Burgwedel Garbsen Gehrden Hannover Hemmingen Isernhagen Laatzen Langenhagen Lehrte Neustadt am Rübenberge Pattensen Ronnenberg Seelze Sehnde Springe Uetze Wedemark Wennigsen (Deister). Dank an die Leibnitz-Universität Hannover.

 

AG-Umfragen Seminar-Leitfaden: PTCH Projekt Traditionelle Chinesische Heilmethoden und Heilkonzepte der Universität Oldenburg beendet. STANDARDS FÜR QIGONG-QUALIFIKATIONEN In einem mehrstufigen Diskussionsprozess hat eine AG Standards entwickelt zur Einschätzung von Qualifikation. Diese dienen Interessierten zur Orientierung und Einrichtungen zur Bewertung von Curricula.

 

9.6. Meine Distanzierungen von Schulen und die Gründe

Weltanschauliche Einstellungen von Lehrern und Schulen in der Region Hannover Ich unterrichte kein "weißes Tai Chi oder Qigong" sondern grenze mich gern klar ab. Da mein Ansatz als Korrektiv u. a. zu Heilslehren und Lobbyisten dient, möchte ich nicht verwechselt werden in einer Szene, die Beliebigkeit zu ihrem Fetisch erhoben hat. Hier meine Prisma-Metapher: Unterricht bei einem Taiji-Lehrer oder Qigong-Lehrer ist für Nicht-Fachleute so wie ein weißer bzw. farbloser Lichtstrahl. Aber ich nutze gern ein Prisma - und siehe da: Es ergibt sich ein ganzes Spektrum von Farben, die ich, anders als der Laie ohne Prisma, genau deuten kann. Neben den "grünen Faktencheckern" gibt es die "gelben Lobbyisten" und die "blauen Gurus" mit ihren Heilslehren. Siehe dazu Verbände: Tai-Chi-Qigong-Organisationen in Deutschland.

 

In meiner umfangreichen Korrespondenz gibt es über die 50 Jahre immer wieder Fälle offensichtlicher Mißverständnisse. Beispielsweise bzgl. meiner Stellung zu anderen Schulen, Gruppierungen und Lehrenden - z. B., wenn entgegen den Tatsachen suggeriert wird, ich würde ihre Ansätze befürworten. Für mich ist dies ärgerlich und dabei sind Distanzierungen die größte Hilfe - natürlich erst recht, wenn eine Verwechslung kalkuliert ist. Doch es gibt noch andere Gründe für Distanzierungen. Am meisten stören mich Verwechslungen mit den vielen "Traditionalisten", weil ihre Haltung der meinigen in allen wesentlichen Punkten diametral entgegengesetzt ist. Ich nenne ihren Ansatz gern eindimensional und grenze mich mich mit meiner "dreidimensionaler Perspektive" ab.

 

Wenn ein einzelner Begriff die Taiji-Qigong-Szene treffend beschreibt, dann ist es für mich ganz sicher die Bezeichnung "kalkulierte Intransparenz". Es sind genau solche Unklarheiten, Beliebigkeiten und Eiertänze, die der Reputation chinesischer Übesysteme auch bei uns im Westen so nachhaltig schaden. Für mich ist dabei u. a. die Abgrenzung von etlichen Yang-Stil-Kollegen wichtig. Ich bin niemandem Gehorsam oder Loyalität schuldig und ich arbeite weder mit Angehörigen von Glaubensgruppierungen noch mit Lobbyisten zusammen.

 

9.6.1. Distanzierung: Die "Tai-Chi-Schule Hannover" von Herrn M. Wille

 

Die Tai-Chi-Schule Hannover von Herrn Michael Wille ist kein DTB-Mitglied und er hat keine Funktiion im Dachverband inne. Somit sind auch Abschlüsse / Bescheinigungen / Kursteilnahmen nicht ausreichend für DTB-Zertifizierungen. Die Schule schreibt:

"Ausbildung zum Tai Chi Kursleiter oder Tai Chi Lehrer"
"Sie können sich von Michael Wille zum Tai Chi Kursleiter oder Tai Chi Lehrer ausbilden lassen. Der überwiegende Teil der Ausbildung findet im Rahmen von Privatstunden statt. Nur durch diese traditionelle Herangehensweise ist es möglich, jeden Auszubildenden persönlich zu unterrichten und die individuellen Voraussetzungen jedes Teilnehmers zu berücksichtigen. " Quelle: https://www.taichichuan-hannover.de/unterricht/ausbildung.html

 

9.6.2. Distanzierung: Das "Tai-Chi-Studio Hannover" von Herrn N. Klug

 

Auch das "Tai-Chi-Studio-Hannover" ist kein DTB-Mitglied sondern Ausbilder nach DDQT-Richtlinien. Diese AALL sind vom DTB-Dachverband nicht anerkannt. Somit sind auch Abschlüsse nicht ausreichend für DTB-Zertifizierungen. Studio-Leiter Herr Nils Klug ist kein Amtsträger im DTB-Dachverband. Die Schule erklärt:

"Tai Chi Kursleiter- und Lehrerausbildung "
"Das Tai Chi Studio Hannover ist offizieller Ausbilder nach den Richtlinien des Deutschen Dachverbandes für Taijiquan und Qigong e. V. (DDQT). Grundsätzlich sind also Ausbildungen zum Tai Chi Chuan Lehrer, bzw. Kursleiter nach den DDQT-Richtlinien möglich .... Wir bieten traditionelle Ausbildungen an. Dies bedeutet, dass Schüler, die nach einigen Jahren des kontinuierlichen Übens Interesse haben Tai Chi Chuan zu unterrichten, nach und nach durch assistieren beim Anfängerunterricht sowie anderen Fortbildungen/ Workshops und Einzelunterricht langsam an die Lehrtätigkeit herangeführt werden." Quelle: http://tai-chi-studio.de/tai-chi-hannover/tai-chi-lehrerausbildung-hannover/

 

9.6.3. Distanzierung: Das "Taijiquan-Centrum" von Frau H. Berg

Auch das "Centrum für Tai Chi, Qi Gong und Körperarbeit" ist kein DTB-Mitglied sondern orientiert sich lt. Webseite an der "International Yang Style Taijiquan Association" - Frau Berg ist "z.Zt. Schülerin von Yang Jun (Linienhalter der Yang Family)" Sie hat kein Amt im DTB inne. Gegenüber Herrn Wille gäbe ihr Statement sicherlich Gesprächsstoff und Klärungsbedarf - denn mehr als EINEN Linienhalter kann es logischerweise "eigentlich" nicht geben. Genaueres zur "Heilslehre zum Wohle der Menschheit des Großmeisters Yang Jun" erklärt Frau Berg jedoch nicht . Geboten wird "Freude an Bewegung ohne Leistungsanspruch".

 

10. Impressum / Kontakt / Datenschutz

Haben Sie weitere Fragen? Der Autor Drl Langhoff informiert Sie auch gern persönlich per E-Mail oder per Telefon (040) 2102123 in der Hamburger Zentrale.

 

DTB-Verbände-Allianz: Termine 2019 Wochen  Mo 11.03. - Fr 15.03. 2019 Tai Chi und Qigong: ZPP-Modul 1.  Mo 13.05. - Fr 17.05. 2019 Tai Chi und Qigong: Netzwerke & Foren.  Mo 29.07. - Fr 02.08. 2019 Tai Chi und Qigong: Studios und Kampfsport-Schulen.  Mo 14.10. - Fr 18.10. 2019 Tai Chi und Qigong: Erste-Hilfe-Kursus Hannover. 2020 Wochen  Mo 09.03. - Fr 13.03. 2020 Tai Chi und Qigong: Med. Fachkompetenzen 3.  Mo 22.06. - Fr 26.06. 2020 Tai Chi und Qigong: VHS-Kursleiter-Fortbildung NORD.  Mo 03.08. - Fr 07.08. 2020 Tai Chi und Qigong: EU-Standards und ZPP-Leitfaden.   Mo 12.10. - Fr 16.10. 2020 Tai Chi und Qigong: "Authentisches Yang-Stil-Taijiquan" Nordheide.     *

Skript: Für DTB-anerkannte Schulen in Hannover gibt es eine Lehrer-Checkliste des Verbandes. Damit kann man Schulen herausfiltern, die den DTB-Standards nicht genügen.

 Datenschutz    

 

 © 2015 "Qigong und Tai Chi Richtig Lernen Dr. Stephan Langhoff" - Professionelle Lehrer-Ausbildung Leicht gemacht. Quelle für Zitate aus Leitfaden, Fachorganisationen und Statistiken: GKV Spitzenverband Bund der Krankenkassen.

DTB-Archivseiten - Postleitzahlen:

 Tai-Chi-Ausbildung Hannover / Qigong-Ausbildung Hannover 300 UE PLZ 3, 30

DTB-Partnerseiten: Allianz mehrerer Taiji-Qigong-Bundesvereinigungen:

www.qigong-ausbildung.eu/ausbildung-niedersachsen.html

www.qigong-dachverband.de/lehrer-goettingen-hannover.html

https://www.tai-chi-dvds.de/d-goettingen.html